Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0404 jünger > >>|  

Gute Geschäfte mit dem eigenen Arbeitgeber

  • Wer dem Arbeitgeber ein Zimmer seiner Wohnung vermietet, kann steuerlich profitieren

(6.3.2005) Normalerweise stellt der Arbeitgeber seinem Beschäftigten ein Büro zur Verfügung, in dem dieser seiner Tätigkeit nachgehen kann. Doch manchmal ist dies nicht möglich oder nicht erwünscht. In diesen Fällen kann der Arbeitnehmer nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs seiner Firma gegen Entgelt einen Raum seiner Privatwohnung überlassen und anschließend steuerlich Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung geltend machen. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen VI R 25/02)

Der Fall: Ein Diplom-Forstingenieur und Revierförster in Niedersachsen wurde zum Vermieter seines Arbeitgebers. Zwar hätte ihm grundsätzlich ein Förstereigehöft zur Verfügung gestanden, doch das wollte die Behörde aus Kostengründen auflösen und verkaufen. Deswegen einigte man sich auf einen Kompromiss: Der Beschäftigte stellte einen Büroraum im Keller seines Einfamilienhauses zur Verfügung. Dort erledigte er seine Innendienstarbeiten und empfing das Publikum. Monatlich erhielt er dafür im Gegenzug 46 Euro. In der nächsten Steuererklärung machte der Förster die Aufwendungen für den Büroraum in Höhe von zunächst 3.060 Euro als Werbungskosten geltend. Der Fiskus wollte allerdings nur 1.220 Euro anerkennen, weil es sich um Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit handle.

Das Urteil: Die höchsten deutschen Finanzrichter teilten die Meinung der Finanzbehörde nicht. Bei dem Dienstzimmer des Försters handle es sich nicht um ein häusliches Arbeitszimmer in klassischem Sinne, das steuerlichen Abzugsbeschränkungen unterliege. Der Beschäftigte könne seine vollen Werbungskosten geltend machen.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: