Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0013 jünger > >>|  

Neu: Spike twister zur Lagesicherung von Dämmstoffen auf Betondächern

<!---->(3.1.2008) Gleich zu Beginn des neuen Jahres stellt SFS intec eine neue Generation des Spike-Befestigers vor: Der sehr speziell gekrümmte Stahldorn wird ausschließlich auf Flachdächern eingesetzt, bei denen das Dachschichtenpaket auf einer Tragschale aus Beton befestigt werden muss. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Anwendungen mit Dübeln/Schrauben besteht darin, dass der Befestiger einfach in das vorgebohrte Loch eingeschlagen wird und sich automatisch im Betonuntergrund dauerhaft verankert. Das zeitaufwendige Dübelsetzen und Festschrauben herkömmlicher Befestigungsmethoden entfällt bei dieser einfachen Durchsteckmontage.

Die neue Generation

Die neue Produktgeneration nennt sich Spike twister. Der Befestiger hat die gleichen positiven Eigenschaften wie sein Vorgänger. Dieser verfügte durch Schaftkrümmung bereits über eine zweidimensionale in eine Ebene gerichtete gute Kontaktfläche und Verankerung im Untergrund. Das Besondere an dem neuen Spike twister ist die Ausformung des Stahlstiftes zu einer Spirale mit einer durchgängigen umlaufenden Kontaktzone. Sie verspricht eine gleichmäßige Krafteinleitung in den Untergrund. Damit übt das spiralförmig gedrehte Ende des Befestigers einen gleichmäßigen, umlaufenden Spreizdruck auf das Bohrloch aus. Durch die ständige Vorspannung in sämtliche Richtungen ergeben sich größere Haltekräfte als beim Vorgänger, bei geringem Schlupf. Das Lastspielverhalten verbessert sich und macht den Befestiger darüber hinaus vibrationssicherer. Praxistests und Erfahrungen bei ausgeführten Bauvorhaben ergaben laut SFS intec, dass durch die rund geführte Klemmstelle der Befestiger beim Einschlagen nicht ausknicke und der Setzvorgang noch komfortabler, exakter und sicherer abliefe.

Großer Anwendungsbereich bei geringerer Setztiefe

Die neue Produktgeneration Spike twister besitzt eine linsenförmig ausgebildete Kopfgeometrie. Angeboten werden zwei verschiedene Durchmesser: 4,8 mm und 6,3 mm. Durch die Spiralbildung kommt der Verarbeiter beim Befestiger mit einem 4,8 mm Durchmesser mit einer geringeren Setztiefe aus als bisher, was im Endeffekt zusätzliche Zeit und Material einspart. Im Sortiment sind zwei verschiedene Ausführungen:

  • die eine aus vergütetem Kohlenstoffstahl mit Durocoat Oberfläche,
  • die andere in rostfreier Stahlgüte A 4 (DIN 1.4401, AISI 316), beispielsweise für Sanierungsobjekte, die im Dachschichtenaufbau Feuchtigkeit aufweisen, für Gebäude mit hoher Wertigkeit sowie für Bauwerke, die dauerhaft über eine hohe Luftfeuchte von mehr als 70% verfügen, oder für Dachsanierungen bei Gebäuden mit chemisch aggressiver Innenatmosphäre.

Die Klemmlängen (KL) haben sich nicht geändert, angeboten werden nach wie vor die Längen von jeweils 28 bis 432 mm.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)