Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0749 jünger > >>|  

Sanitärtrennwandsystem cell mit iF gold award ausgezeichnet

(6.5.2008) Für das Design ihres Sanitärtrennwandsystems cell hat die Dußlinger Kemmlit-Bauelemente GmbH einen der 50 weltweit verliehenen iF gold awards 2008 erhalten. Der zu den renommiertesten Auszeichnungen für Design zählende Preis wurde dem Unternehmen am Eröffnungstag der CeBIT in Hannover überreicht:


v.l.n.r.: Kemmlit-Marketingleiter Uwe Beckmann, Senior-Associates Martina Bauer vom Architekturbüro Barkow-Leibinger aus Berlin und Kemmlit-Geschäftsführer Kurt Binder.

"Eine perfekte Lösung", lobte die international besetzte Jury das Trennwandsystem cell von Kemmlit. Bereits bei seiner Markteinführung im Sommer 2007 hatte das nach dem Vorbild der Natur gestaltete Kabinensystem gleich zwei reddot design awards 2007 gewonnen. Zudem wurde cell gleich doppelt für den Designpreis 2008 der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Der unverwechselbare Entwurf stammt vom renommierten Architekturbüro Barkow-Leibinger aus Berlin.

Mit der Auszeichnung reiht sich der deutsche Marktführer für Sanitärraumlösungen als mittelständisches Unternehmen in die Riege der großen, internationalen Konzerne ein. Das zur Tübinger Unternehmensgruppe Kemmler gehörende Unternehmen Kemmlit fand sich bei der Preisvergabe in Hannover unter weltbekannten Namen wie Apple, BMW oder Canon wieder. "Wir sind sehr stolz über diesen bedeutenden Preis", freute sich so auch Kemmlit-Geschäftsführer Kurt Binder, "damit werden unsere stetigen Bemühungen um hochwertiges Design geadelt".

Um den iF product design award 2008 hatten sich rund ein Fünftel mehr Produkte aus der ganzen Welt beworben als 2007. Zugleich wurden 2008 aber weniger Auszeichnungen vergeben. Eine international besetzte Jury verlieh unter den 2.771 Einreichungen aus aller Welt 821 Auszeichnungen. Kemmlits Trennwandsystem erhielt den iF product design award 2008 in der Kategorie "Public Design/Interior Design". Unter den ausgezeichneten Firmen wurden dann noch 50 als die Spitze der internationalen Designelite mit einem iF gold award belohnt.

Für die neue Produktfamilie cell standen bionische Prinzipien Pate. Die jetzt mit dem iF gold award ausgezeichnete Version softcell (Bild) wurde in Anlehnung an weiche und wabenartige Zellstrukturen entworfen. Die Kabinen sind durch ihre wenigen Ecken in harmonischer Form gestaltet und heben sich optisch von herkömmlichen Trennwänden ab. Füße oder Stabilisatoren sind verdeckt integriert, die Oberfläche kann aus den Metallen Aluminium, Stahl und Edelstahl variiert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)