Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1895 jünger > >>|  

Eigene vier Wände prägen die Jugend

(8.11.2009) Zwei Drittel der 10- bis 20-Jährigen in Deutschland leben mit ihrer Familie in den eigenen vier Wänden. Das hat das Forschungs-Institut empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2008 des Statistischen Bundesamtes ermittelt.

Laut LBS Research wohnt von den Jüngsten nur etwa die Hälfte in den eigenen vier Wänden - erst später wird der Anteil größer. Damit Eltern früher Eigentum erwerben  und ihre Kinder somit länger davon profitieren könnten, wären nach Aussage von empirica preiswertere Objekte nötig, die mehr als bisher den Wünschen und Vorstel­lungen der Interessenten entgegenkommen. Außerdem sei es wichtig, rechtzeitig mehr Eigenkapital anzusparen.

Die LBS-Experten fanden auch heraus, dass bei den Twens, die noch zuhause woh­nen, die Eigentumsquote auf 70 Prozent und mehr steigt, die Kinder von Immobilien­besitzern also später ausziehen.

Auch im Osten Deutschlands fänden sich die höchsten Eigentumsquoten (fast 60 Prozent)  bei den Kindern. Wenn sie eigenständig würden,stiegen die Werte rasch wieder auf gut 50 Prozent bei den über 40-Jährigen an. Dabei seien die 40- bis 45-Jährigen dank niedrigerer Bauland- und Immobilienpreise sogar häufiger Eigentümer als Gleichaltrige im Westen.

Umgekehrt leben historisch bedingt von den mindestens 70-Jährigen im Osten weitaus weniger im Eigentum, was sich laut empirica-Analyse erst nach dem "Herauswachsen" der älteren Generation ändern wird.

Im Vergleich zu den EVS-Daten (Einkommens- und Verbrauchsstichprobe) aus dem Jahr 2003 fällt laut LBS Research auf, dass junge Paare mit Kindern deutlich weniger häufig Wohneigentümer sind: Nur noch 53 Prozent der 25- bis 39-Jährigen waren es im Jahre 2008 (6 Prozentpunkte weniger als fünf Jahre zuvor). Die LBS-Experten vermuten, dass sich junge Familien nach Einschränkung und Abschaffung der Eigen­heimzulage Wohneigentum seltener leisten können bzw. öfter den Kauf auf später verschieben müssen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: