Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1031 jünger > >>|  

Diébédo Francis Kéré gewinnt den zweiten BSI Swiss Architectural Award

(21.6.2010) Der Architekt Diébédo Francis Kéré (Burkina Faso/Deutschland) ist der Preisträger des zweiten BSI Swiss Architectural Awards. Gestiftet wird die internationale Architekturauszeichnung von der BSI Architectural Foundation unter der Schirmherrschaft des Bundesamts für Kultur in Bern und der Accademia di architettura (Università della Svizzera Italiana), in Zusammenarbeit mit dem Archivio del Moderno, Mendrisio. Der mit 100.000 Franken (ca. 72.790 Euro) dotierte Preis wird dem Gewinner am 18. November 2010 an der Accademia di architettura in Mendrisio (Schweiz) bei einer Feier übergeben. Gleichentags wird die Ausstellung mit den von den Kandidaten eingereichten Arbeiten eröffnet. Diese Werke werden auch in einer Monografie präsentiert.

Der nun zum zweiten Mal verliehene BSI Swiss Architectural Award wird alle zwei Jahre an Architekten unter 50 Jahren vergeben, die "einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen architektonischen Kultur geleistet und dabei eine besondere Sensibilität in Bezug auf Landschaft und Umwelt bewiesen haben".

Der Sieger der Ausgabe 2010, Diébédo Francis Kéré, wurde unter 28 Kandidaten aus 15 Ländern ausgewählt. Der 1965 in Burkina Faso geborene Kéré lebt in Berlin, wo er studiert hat und heute an der Technischen Universität doziert. Der Preis würdigt seine "einzigartige Fähigkeit, Bauten zu konzipieren, die das während der Studienzeit in Europa erworbene technische Know-how widerspiegeln, jedoch fest mit der kulturellen Tradition und dem sozialen Gefüge seines Herkunftslandes, Burkina Faso, verwurzelt sind und unter intensiver Beteiligung der lokalen Bevölkerung entstehen".

Die Jury unter der Leitung des Architekten Mario Botta wählte das von Kéré eingereichte Werk - die Erweiterung der Grundschule und die Lehrerwohnhäuser in Gando sowie die Sekundarschule in Dano - aufgrund des wichtigen Modellcharakters, die es dank seines Gehalts und seiner Wirkung in der heutigen Zeit besitzt. Das mit der Auszeichnung verfolgte Ziel, das hohe Niveau der Jury und die erstklassigen Kandidaten, die von einem aus Architekten und Architekturkritikern von internationalem Renommee bestehenden Beraterkomitee erkoren werden, haben dem Award zu hohem internationalem Ansehen verholfen. Mit der ersten Auszeichnung, die 2008 an den paraguayischen Architekten Solano Benitez ging, wurde dem großen Publikum ein außergewöhnliches Talent vorgestellt und ein wichtiger Einblick in die internationale Architektur gewährt.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 18. November 2010, in der Accademia di architettura in Mendrisio (Schweiz) statt. Sie soll die Öffentlichkeit auf den Wert der Architektur für Gesellschaft und Umwelt aufmerksam machen und wird hochaktuelle Themen beleuchten, mit denen sich die zeitgenössische Architektur auseinandersetzt. Gleichentags wird in der Galleria dell’Accademia die Ausstellung der von den Kandidaten eingereichten Arbeiten eröffnet, die auch in einer Monografie in italienischer und englischer Sprache präsentiert werden.

Die Jury des BSI Swiss Architectural Award 2010, die sich gegenüber 2008 etwas verändert hat, umfasst die folgenden Mitglieder:

  • Mario Botta, Präsident,
  • Valentin Bearth, Direktor der Accademia di architettura (Università della Svizzera Italiana),
  • Solano Benitez, Gewinner der ersten Ausgabe,
  • Barry Bergdoll, Chief Curator of Architecture and Design am MoMA in New York, und
  • Luis Fernandez-Galiano, Direktor des Magazins AV/Arquitectura Viva.

Das Beraterkomitee besteht aus Emilio Ambasz, New York, Laurent Beaudouin, Nancy, Gonçalo Byrne, Lissabon, Alberto Campo Baeza, Madrid, Massimo Carmassi, Florenz, Kenneth Frampton, New York, Dan S. Hanganu, Montreal, Kengo Kuma, Tokio, Boris Podrecca, Wien, Bruno Reichlin, Paris und Mendrisio, sowie Zhi Wenjun, Schanghai.

Die Kandidaten der Ausgabe 2010 sind: Carnicero, Vila, Virsenda (ICA Arquitectos) (Spanien), Caruso St John Architects (Großbritannien), Cristofani & Lelli (Italien), João Pedro Falcão de Campos (Portugal), Dietmar Feichtinger (Frankreich), Arturo Franco Diaz (Spanien), Sosuke Fujimoto (Japan), José Fernando Gonçalves (Portugal), Hubmann + Vass (Österreich), Bjarke Ingels (Dänemark), Junya Ishigami (Japan), Diébédo Francis Kéré (Burkina Faso/Deutschland), Christian Kerez (Schweiz), Liverani / Molteni architetti (Italien), Fabio Mariani (Italien), João Mendes Ribeiro (Portugal), MGM Morales Giles Mariscal (Spanien), Hiroshi Nakamura (Japan), nARCHITECTS – Eric Bunge, Mimi Hoang (Vereinigte Staaten von Amerika), Neutelings Riedijk Architects (Niederlande), Pezo von Ellrichshausen Architects (Chile), Joshua Prince-Ramus (Vereinigte Staaten von Amerika), Bernard Quirot (Frankreich), Sadar + Vuga (Slowenien), Markus Scherer (Italien), Selgas + Cano (Spanien), URBANUS - Liu Xiaodu, Meng Yan, Wang Hui (China), Xu Tiantian (China).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: