Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1032 jünger > >>|  

Burgauer Architekturtag am 24. Juni 2010

(21.6.2010) Der Blick über den Tellerrand bringt oft überraschende Impulse. Deshalb widmet sich der 5. Burgauer Architekturtag am 24. Juni dem Thema "Zukunftswerkstatt Schweiz". Namhafte eidgenössische Planer wollen in ihren Vorträgen aktuelle Projekte und zukünftige Vorhaben zur Diskussion stellen. Die Veranstaltung wird durch die Eröffnung einer Ausstellung zur Schweizer Architektur abgerundet.


Die Schweiz ist mehr als Berge und pittoreske Heidi-Dörfer. Baukunst und Design haben dort im 20. Jahrhundert zunehmend Bedeutung erlangt. Seit einigen Jahren stoßen die Arbeiten und Projekte auch der jüngeren Architektengeneration aus der Schweiz auf reges Interesse. Die geschaffenen privaten Wohnhäuser fügen sich auf ganz eigene Art in den Kontext der jeweiligen Landschaft ein. Hubertus Adam, Redakteur der Züricher Zeitschrift Archithese, gibt zum Symposiumsstart eine Einführung in die Arbeiten des Büros Fuhrimann Hächler, Zürich, die in der Ausstellung gezeigt werden.

Darüber hinaus berichten weitere prominente Architekten über ihre Werke sowie Vorhaben und stellen diese zur Diskussion:

  • Gus Wüstemann von guswüstemann, Zürich,
    ... lebt in Zürich und Barcelona. Sein Büro hat 2010 den contract world award erhalten (siehe Beitrag "contractworld.award 2010 verliehen" 17.1.2010). Es machte unter anderem mit dem 'Glacier Loft' auf sich aufmerksam. Bei dem Innenausbau des Luzerner Apartments ließ sich Wüstemann von den umliegenden Bergen inspirieren und schaffte die Impression einer Schneelandschaft.
      
  • Felix Wettstein von Giraudi Wettstein Sagl, Lugano,
    ... ist Mitglied des staatlichen Sachverständigenrats St. Gallen und Präsident der Fédération des Architectes Suisses, Sektion Tessin. Sein Büro wurde unter anderem für das Einfamilienhaus 'Le terrazze' in Lugano mit dem Architektur-Preis der Reiners-Stiftung zum Thema 'Die Villa - gebauter Ort großzügiger Privatheit' ausgezeichnet.
      
  • Peter Sigrist von Müller Sigrist Architekten, Zürich,
    ... ist Dozent an der Hochschule Liechtenstein und Gastdozent der Tongji Universität, Shanghai. Das Büro hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen, etwa für das Wohnareal Kalkbreite in Zürich, das gemeinschaftliches Wohnen zum Thema hat.
      
  • Meinrad Morger von Morger+Dettli Architekten, Basel,
    ... ist als Professor für Entwurf an der TU Darmstadt tätig. Sein Büro zeichnet unter anderem für die kürzlich fertiggestellte Wohnüberbauung Erlenmatt in Basel verantwortlich.

Die Burgauer Architekturtage finden drei Mal im Jahr im Forum, dem Veranstaltungsort des Sonnenschutzherstellers Roma, statt:


Erfolgreicher Start der Burgauer Architekturtage: Über 200 Teilnehmer konnte der Sonnenschutzhersteller Roma zum ersten Symposium am Firmensitz begrüßen. (aus dem Beitrag "Burgauer Architekturtage erfolgreich gestartet" vom 19.4.2009)

Ziel ist es, den Dialog zwischen Architekten, Planern und Fachplanern zu fördern und gute Architektur zu thematisieren. Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos und wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Für eine sichere und bequeme Anreise sorgt ein Bustransfer ab München und Stuttgart zum Unkostenbeitrag von 10 Euro.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE