Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2194 jünger > >>|  

3M Glashohlkugeln für Farben und Putze versprechen Energiespareffekt

(13.12.2012) Mit ihrem neuen Sortiment „maxit Solar“ bietet die Franken Maxit Gruppe Farben und Putze an, die einen ge­wissen Energiespareffekt erwarten lassen. Dazu wurden Glas­hohlkugeln von 3M, so genannte Glass Bubbles, in die Bauma­terialien mit eingemischt.

Die Idee zur Entwicklung solaraktiver Produkte, die sowohl auf Fassaden als auch in Innenräumen genutzt werden können, entstand mit Blick auf die Raumfahrtindustrie: Dort werden Keramikhohlkugeln zum Schutz vor Hitzestrahlung eingesetzt.

Energieeinsparung bis zu zwölf Prozent

Eigene Untersuchungen und Anwendungstests von Franken Maxit zeigten, dass durch die wärmeregulierenden Eigenschaf­ten der neuen Farben und Putze mit Glass Bubbles erhebliche Energieeinsparungen möglich seien:

  • zwischen sechs und acht Prozent bei Farben und
  • zwischen zehn und zwölf Prozent bei Putzen.

Kühlend im Sommer, Wärmend im Winter

Im Sommer soll sich die Aufheizung der Wand durch die erhöhte Reflexion der einfal­lenden Sonnenstrahlen an der Kugeloberfläche sowie durch deren dämmende Wirkung reduzieren: Die Oberflächentemperatur an der Innenwand könne demnach um bis zu zwei Grad Celsius sinken.

Im Winter würden die Sonnenstrahlen aufgrund des flachen Einfallswinkels weniger stark reflektiert. Zudem führe der hohe Anteil an Hohlglaskugeln zu einer erhöhten Dampfdiffusion nach außen: Die Wand trockne somit schneller aus und die dämmende Wirkung der Wand nehme zu. Dadurch werde eine gleichmäßigere und um bis zu zwei Grad Celsius höhere Innenwandtemperatur erreicht.

Die „Hülle“ mit Selbstreinigungseffekt

Farben und Putze mit Glashohlkugeln sollen zudem über gute bauphysikalische Eigen­schaften verfügen, die sich zum Beispiel in einem guten Trocknungs- und Entfeuch­tungsverhalten zeigten. Sie seien darüber hinaus als Füllmaterial für Risse anwendbar.

Außerdem soll sich ein Selbstreinigungseffekt ergeben: Verschmutzungen könnten an der mikroporösen, mit Glaskugeln besetzten Oberfläche nur lose anhaften und würden durch die natürliche Witterung abgewaschen. Damit einher gehe ein verbesserter Schutz vor dem Befall mit Algen, Moosen oder Schimmelpilzen.

Wissenschaftlich untersucht

Im Forschungsverbund FORGLAS, gefördert von der Bayerischen Forschungsstiftung, wird zudem untersucht, welchen Einfluss die Glashohlkugeln in den optisch aktivierten Farben und Putzen auf deren Licht- und Wärmemanagement haben. Dazu Benedikt Scharfe, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der am Projekt beteiligten Universität Bay­reuth: „Erste Ergebnisse lassen auf ein weiteres Energieeinsparpotenzial von zusätz­lich sechs bis acht Prozent bei Verwendung von beschichteten Bubbles als Farbadditiv schließen.“

Weitere Informationen zum Sortiment „maxit Solar“ können per E-Mail an Franken Maxit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)