Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0822 jünger > >>|   

Branchenradar zum DFCH-Fenstermarkt: Deutschland sorgt für Performance, Frankreich  für Umsatz

Branchenradar Logo
  

(21.5.2017) In der Region Deutschland-Frankreich-Schweiz (DFCH) wuchsen 2016 die Erlöse der Fensterbauer wieder um 1,5% gegenüber dem Vorjahr. Dabei fiel insbesondere Deutschland die Rolle der Konjunktur-Lokomotive zu - darauf lassen zumindest die aktuellen Daten des Branchenradars „Fenster in Deutschland, Frankreich und der Schweiz“ schließen.

2016 kam es demnach am westeuropäischen Fenstermarkt zu einer langersehnten Trendwende: Nach sechs Jahren anhaltender Kontraktion wuchsen in der Region Deutschland-Frankreich-Schweiz die Herstellererlöse um 140 Mio. Euro auf insgesamt 9,2 Mrd. Euro.

Den substanziellen Beitrag zum Wachstum lieferte Deutschland. Der Marktumsatz erhöhte sich hier 2016 robust um 3,8% gegenüber dem Vorjahr auf knapp vier Mrd. Euro. Angeschoben wurde der Markt sowohl vom Neubau als auch dem Renovierungsgeschäft sowie allen Gebäudetypen.

Mehr Umsatz in Frankreich als in Deutschland

Der französische Fenstermarkt schaffte indessen lediglich die Konsolidierung knapp über dem Nullpunkt (+0,4% gegenüber 2015). Mit 4,5 Mrd. Euro wurde aber trotzdem mehr umgesetzt als in Deutschland, da das Neubauvolumen der letzten Jahre konstant um mehr als vierzig Prozent über jenem in Deutschland lag. Zudem hat auch der Renovierungsmarkt noch mehr Potential und wuchs deshalb auch im letzten Jahr absatzseitig mit zwei Prozent doppelt so schnell wie das deutsche Bestandsgeschäft.

Rückgang in der Schweiz

In der Schweiz entwickelte sich der Markt rückläufig. Im Vergleich zu 2015 sanken die Herstellererlöse um 3,3% gegenüber 2015 auf nunmehr 706 Mio. Euro. Und das aus gutem Grund, standen doch in der Schweiz im letzten Jahr die Preise enorm unter Druck. Während in Deutschland der durchschnittliche Marktpreis moderat um ein halbes Prozent anzog und in Frankreich um knapp ein Prozent sank, gab der Durchschnittspreis in der Schweiz um 3,6% gegenüber 2015 nach. Die Nachfrage stagnierte auf Vorjahresniveau.

Umsatz in Mio. Euro 2013 2014 2015 2016
Deutschland 3.847 3.864 3.850 3.995
Frankreich 4.736 4.562 4.489 4.507
Schweiz 807 766 730 706
Total 9.390 9.192 9.069 9.208

Mit den individuellen Herausforderungen der westeuropäischen Fenstermärkte kamen die Anbieter im Jahr 2016 unterschiedlich gut zurecht. Zu den erfolgreichsten Fensterproduzenten der DFCH-Region zählten erlösseitig am deutschen Markt die Weru-Gruppe und BE Bauelemente, in Frankreich Janneau und Leul und in der Schweiz Internorm.<.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: