Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0173 jünger > >>|  

IFO-Geschäftsklima: Konjunkturflaute ist bald zu Ende - nur nicht am Bau!

(26.2.2002) Der IFO-Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft in den alten Bundesländern ist im Februar beschleunigt gestiegen. Wie schon im Vormonat resultiert die Besserung ausschließlich aus einer günstigeren Geschäftserwartung für die nächsten Monate, die Urteile zur aktuellen Lage haben sich hingegen nochmals verschlechtert.

Die aktuelle Lage wird immer noch sehr viel schlechter als in der Zeit vor dem 11. September 2001 eingeschätzt. Eine derartige gegenläufige Entwicklung der Urteils- und Erwartungsseite ist typisch für eine späte Abschwungphase und einen nahenden unteren konjunkturellen Wendepunkt, gemessen am Auslastungsgrad.

Nach Sektoren untergliedert ist die Besserung des Geschäftsklimas besonders stark im Verarbeitenden Gewerbe und im Großhandel ausgeprägt. Im Bauhauptgewerbe dagegen blieb das Klima unverändert, und im Einzelhandel hat es sich sogar deutlich eingetrübt. Ein ähnliches Bild ergibt sich für die neuen Bundesländer: Auch hier haben sich die Urteile zur aktuellen Lage verschlechtert, wenn auch nur leicht. In den Erwartungen ist wie im Westen ein deutlich nachlassender Pessimismus zu erkennen.

siehe auch:


zurück ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE