Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0022 jünger > >>|  

Alles geregelt: automatisch heizen

(8.1.2003) Das Wunschhaus deutscher Jugendlicher ist "intelligent": 37 Prozent der 14- bis 21-Jährigen liebäugeln laut einer Emnid-Umfrage mit einer vollautomatischen Elektronik für ihr Domizil. Gefragt ist unter anderem eine moderne Haustechnik. Ob Heizung, Licht oder Küchengeräte - in ihrem zukünftigen Zuhause wird vieles zentral per Knopfdruck, via PC, Internet oder Telefon gesteuert. Das ist nicht nur komfortabel, die innovative Technik steht auch für eine umweltgerechte, energiesparende Funktionsweise.

Während so mancher Wunsch der Jugendlichen noch 'Zukunftsmusik' ist, gehört das vollautomatische Regeln von Heizungsanlagen heute bereits zum Standard. Eine intelligente, zentral programmierbare Lösung bietet beispielsweise das CF-System von Danfoss. Die Funk-Raumregelung steuert sowohl Fußboden- als auch Radiatorenheizungen. Die drahtlosen und leicht zu installierenden Raumthermostate ermitteln über einen Fühler die Umgebungstemperatur, um dann Funk-Signale an die Steuereinheit am Heizkreisverteiler zu senden. Auf diesem Wege erhält die Zentrale die Meldung, ob geheizt oder die Temperatur gesenkt werden soll. Sinkt zum Beispiel die Raum- unter die gewählte Wunschtemperatur, fließt automatisch Heizwasser nach.

Das System hat aber noch mehr zu bieten: In Kombination mit der programmierbaren Zeit-Zonen-Regelung kann der Wohnungsnutzer Heizzeiten und Temperaturabsenkphasen den individuellen Bedürfnissen und dem Tagesrhythmus anpassen. So hat er die Möglichkeit, den persönlichen Temperaturverlauf zentral und vorab für bis zu sechs verschiedene Wohnbereiche zu definieren. Dabei lassen sich einzelne Räume, die in der Regel zur gleichen Zeit genutzt werden, zu einer Zone zusammenfassen. Die Programmierung könnte für berufstätige Singles zum Beispiel so aussehen:

  • Von Montag bis Freitag wird von sechs bis acht Uhr morgens sowie abends zwischen 19.00 und 22.00 Uhr das Bad geheizt.
  • Außerhalb dieser Zeitzonen sinkt die Temperatur automatisch um bis zu 5 °C - abhängig von der Wärmeträgheit der Räume. Rechtzeitig geht das System dann wieder auf Wohlfühlkurs und spart so Energie auf angenehme Weise.

Praktisches Detail: Die drahtlose Übertragung der Raumtemperatur beim CF-System macht das Verlegen von langen Kabeln überflüssig. So müssen diese bei der Planung nicht berücksichtigt werden - das erleichtert auch die Nachrüstung.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)