Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0087 jünger > >>|  

Zahl der Lehrlinge im Baugewerbe drastisch gesunken

(30.1.2003) Die Zahl der Lehrlinge im Baugewerbe hat sich in der Zeit vom 1. Januar 2002 bis zum 31. Dezember 2002 in den alten Bundesländern (ohne Berlin/West) um 13,3 Prozent auf 34.251 und in den neuen Bundesländern (ohne Berlin/Ost) um 27,2 Prozent auf 9.546 verringert. Im Land Berlin verringerte sich die Zahl der registrierten Ausbildungsverhältnisse um 16,6 Prozent auf 861.

"Diese Entwicklung der Lehrlingszahlen ist Besorgnis erregend und es steht zu befürchten, dass schon in wenigen Jahren qualifizierte Fachkräfte in der Bauwirtschaft nicht mehr in der erforderlichen Anzahl zur Verfügung stehen und ein Wettbewerb um qualifiziertes Personal einsetzt. Schon deshalb kann das Baugewerbe jungen Menschen immer noch guten Gewissens zu einer Ausbildung im Bauhandwerk raten. Denn gut ausgebildete Fachkräfte werden auch in Zukunft gefragte Mitarbeiter der Bauunternehmen bleiben", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Prof. Dr. Karl Robl, am 28. Januar 2003 in Berlin.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE