Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0785 jünger > >>|  

Zeitreise durch die Baugeschichte: Online-Galerie mit historischen Fotoaufnahmen

(20.7.2003) Dampfende Maschinen, schwitzende Arbeiter und eine Zeitreise durch mehr als ein Dreivierteljahrhundert – das und viel mehr kommt zum Vorschein, wenn ein Unternehmer in seinem Familienalbum stöbert. Getan hat das Prof. Dr.-Ing. Rolf Warmbold, Geschäftsführer der HASTRABAU aus Langenhagen und Chef von mehr als 500 Mitarbeitern. Die historischen Fotos aus acht Jahrzehnten Firmengeschichte sind nun im Internet ausgestellt!

Baugeschichte, historische Fotos, Autobahnen, Autobahnbau, Straßenbahnen

Damit die immer zahlreicheren Autos in Deutschland nicht mehr über Kopfsteinpflaster rumpeln mussten, machte das 1926 gegründete Unternehmen mit seiner damals revolutionären Astra-Decke die Bahn frei. Wo heute lasergesteuerte Maschinen zu sehen sein würden, zeigen die alten Fotos die Generation der Großväter mit der Schaufel in der Hand. Der virtuelle Zeitreisende begleitet sie beim Bau der ersten Autobahnen, besucht die Arbeiter beim Verlegen der Straßen- und Stadtbahnschienen zum Beispiel in Hannover, Braunschweig, Magdeburg und dem EXPO-Gelände und sieht zu beim Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Straßen. Mehr als 180 Bilder umfasst die Galerie, in der alle Motive auch in Druckqualität zum Herunterladen angeboten werden. Ein Fundus für alle, die sich mit der Geschichte der Bauwirtschaft beschäftigen und dafür eigene Dokumentationen illustrieren wollen.

"Anhand der Fotos kann man verfolgen, wie sich ein Handwerksberuf über die Generationen hinweg entwickelt hat", so Prof. Warmbold, der neben seiner Geschäftsführertätigkeit auch Vorlesungen an der Technischen Universität Hannover hält. Während große Teile der Branche mit den Neuen Medien noch zurückhaltend umgehen, setzt die HASTRABAU das Internet als einen der wesentlichen Bestandteile für die Unternehmenskommunikation ein. In Leistungsbeschreibungen und nach Gewerken aufgeteilten Referenzlisten können sich Kunden und Partner ein Bild der Firmengruppe machen, zu der neben Niederlassungen in den neuen Bundesländern auch eigene Rohstoffgewinnung, Mischwerke und ein Baustoffhandel gehören. Alle Inhalte, unter anderem auch der Bildergalerie, werden in regelmäßigen Abständen ergänzt und aktualisiert - ein eigener Newsletter informiert Interessenten über aktuelle Entwicklungen. "Damit werden wir für unsere Gesprächspartner transparenter und gewinnen neben neuen Kontakten auch außerhalb von Ausschreibungen das Vertrauen potentieller Kunden", so der Bauassessor.

Als nächsten Schritt kündigte die HASTRABAU eine Handelsplattform für Baumaschinen, Rohstoffe und weitere branchenspezifische Artikel an, die auch für dritte Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll. "Durch bessere Kommunikation können wir in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gemeinsam mehr erreichen", ist sich Prof. Warmbold sicher.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)