Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0425 jünger > >>|  

Veranstalter der SHK Essen zeigen sich zufrieden

(13.3.2006) Fünf Tage lang diente die Fachmesse SHK in Essen 580 Ausstellern und ca. 57.000 Besuchern als Kommunikationsplattform. Insbesondere für die Fachwelt - Hersteller, Handel und Handwerk - hat die SHK Essen ihre Rolle als wichtige Fachmesse im ISH-freien Jahr unterstreichen können.

Nahezu einhellig sagten die Aussteller laut Messeleitung, dass ihre Erwartungen, mit denen sie zur SHK Essen kamen, erfüllt worden seien. Dementsprechend sollen fast 90 Prozent der Aussteller angekündigt haben, dass sie in zwei Jahren, wenn die nächste SHK Essen vom 4. bis 8. März 2008 stattfindet, wieder dabei sein wollen. Andererseits ist es bis dahin noch lang hin ... Viele Unternehmen - nicht nur aber auch aus der SHK-Branche - überlegen sich immer häufiger, wie viele Messe sie sich noch antun sollten / können. Die diesjährige SHK hat beispielsweise schon Ideal Standard geschwänzt.

Befragungen der Besucher ergaben, dass rund 92 Prozent der Besucher Fachbesucher gewesen seien.

  • 30,8 Prozent gaben an, sie seien Heizungstechniker,
  • 21,5 Prozent Installateure,
  • 12,7 Prozent beratende Ingenieure und
  • 4,3 Architekten und Planer.

Sehr gut angenommen wurde dem Vernehmen nach der Bauherrentag am letzten Messetag, zu dem gezielt Bauwillige und Modernisierer eingeladen waren. Sie informierten sich vorwiegend über Badeinrichtung und über Energiesparen im Heizungsbereich. Von den Privatbesuchern kündigten 79 Prozent in der Befragung an, dass sie in diesem oder im nächsten Jahr Investitionen im SHK-Bereich vornehmen wollen.

Stimmen von Ausstellern

Horst Schebitz, Leitung Verkauf Junkers Außendienst Deutschland, Bosch Thermotechnik GmbH:
Wir sind mit der Zahl der Besucher und deren Qualifikation sehr zufrieden und haben unsere Produkte gut präsentieren können. Wir brauchen diese Messe als wichtigen Baustein um uns zu präsentieren. Das Klima ist durchweg positiv; man erwartet noch etwas von diesem Jahr. Die Rahmenbedingungen sind so, dass Optimismus angesagt ist und das spiegelt sich hier: Die Verarbeiter berichten verstärkt von Anfragen der Endkunden.

André Pfeifer, Verkaufsleiter Solartechnik der Schüco International KG:
"Zahl und Qualität der Besucher auf der SHK Essen waren gut. Der Schwerpunkt des Interesses lag neben der Photovoltaik vorrangig auf der Solarthermie. Große Solarthermieanlagen mit Wohnungsübergabestationen waren ein wichtige Thema. Planer, Architekten und Bauträger, die mit Krankenhäusern und Seniorenwohnheimen zu tun haben, suchten gezielt Information. Wir haben gute Referenzen in diesen Bereichen, und wir hatten sowohl kaufmännische Berater am Stand als auch solche, die Architekten und Planer beraten können. Generell stellen wir fest, dass ein Trend in Richtung größerer solarthermischer Objekte geht; früher mussten wir die Kunden bekehren. Das ist heute nicht mehr der Fall."

Franz Thiele, Vertriebsleiter bei der KME Germany AG (KME)
Für uns war die SHK Essen erfolgreich. Mit dem innovativen Kupferrohr Qtec haben wir viele Handwerker angesprochen. Den Messeauftritt hatten wir intensiv vorbereitet, u.a. durch die Organisation von Busfahrten. Wir hatten auch ein neues Standkonzept. Durch die richtige Ansprache kriegen wir jetzt auch die jungen Handwerker an den Stand. Die Rechnung ist für uns aufgegangen."

Annette Wille, GEA Happel Klimatechnik GmbH:
Wir haben unsere Zielgruppen auf der SHK Essen erreicht und freuen uns über sehr viele konkrete Gespräche. Nachdem der erste Tag schwächer war, waren die beiden folgenden Tage sehr gut. Mit unserem jetzigen Messeauftritt, den wir auch mit Ankündigungen und Einladungen gut vorbereitet haben, sind wir sehr zufrieden. Für den Bereich Klima und Lüftung denke ich, dass der Anfang gemacht ist. Wir würden uns jetzt wünschen, dass das Thema Klima eine noch größere Akzeptanz im Fachhandwerk findet. Gern sind wir hier bereit als Partner aufzutreten und Betriebe mit Schulungen und Unterlagen zu unterstützen."

Dirk Gellisch, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb/Marketing bei Viega GmbH & Co. KG:
Essen gehört zu den Top-Messe-Adressen in Deutschland. Wir haben hier keine Messemüdigkeit gespürt. Wir konnten eine Vielzahl von Neuheiten vorstellen, die eine hohe Akzeptanz erzielt haben. Ich glaube, dass wir die Besucherzahl der Vorveranstaltung noch getoppt hätten, wenn das Wetter etwas besser mitgespielt hätte. Aus Viega-Sicht eine sehr gute Messe!"

Hartmut Dalheimer, Geschäftsführer der Keuco GmbH & Co. KG
"Eine gute Messe. Wir haben qualitativ gute Gespräche geführt. In der Summe sind wir mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. Besonders mit der Qualität der Besucher vor allem aus Handwerk und Handel. Architekten und Planer hätten zahlreicher zu uns finden dürfen. Ich spüre insgesamt leichten Optimismus. Es scheint wirklich nach oben zu gehen."

Für die erste Messebeteiligung von YORK Deutschland, A Johnson Controls Company, auf der SHK Essen zieht Klaus Helmes, Bereichsleiter Klimasysteme, eine durchweg positive Bilanz:
Es sei erkennbar, dass das Thema Klimatechnik für das SHK Handwerk weiter an Bedeutung gewinnt. Vor allem die zahlreichen Gespräche mit Planern und dem Handwerk machen dieses deutlich.

Edwin Bauermann-Roos, Vertriebsleiter Haustechnik der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH:
"Die SHK Essen ist für Grünbeck sehr wichtig, weil wir hier genau unsere Zielgruppen treffen in den Bereichen Haustechnik, Installateure, Großhandel und Planungsbüros. Die SHK Essen 2006 war ein hoher Erfolg, weil die Qualität der Besucher sehr gut war; es waren viele Entscheider da. Wir haben hier Neuigkeiten vorgestellt, die Markteinführung von Produkten vorbereitet und relativ viele Abschlüsse gemacht. Vor allem durch die neue VDI 2035, die die Befüllung von Heizkreisläufen regelt, gab es hohen Informationsbedarf, den wir befriedigen konnten. Generell ist die Qualität der SHK Essen im Vergleich zu anderen Messen höher, weil sie einen Focus hat, eine Erkennbarkeit. Für uns ist es wichtig, eine bestimmte Berufsgruppe zu erreichen mit spezifischem Interesse. Die Stimmung hat sich gegenüber 2004 deutlich verbessert. Unsere Kunden erwarten ein stabiles bis steigendes Geschäft vor allem im Bereich Sanierung."

Dr. Heinrich-Hermann Schulte, Präsident des Bundesindustrieverbandes Deutschland für Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH)
"Der BDH sieht die SHK Essen als nach wie vor wichtigste Plattform für den fachlichen Dialog zwischen Industrie und Handwerk über energieeffiziente Systeme im Gebäude. Besonders erfreulich sehen wir das stark gestiegene Interesse der Fachbesucher am Thema erneuerbare Energien in Gebäuden. Damit entwickelt sich die Essener Messe zur zentralen Veranstaltung für das Thema im westdeutschen Raum."

Dr. Ulrich Döpke, Geschäftsführer der Grohe Deutschland Vertriebs GmbH:
"Wir haben anlässlich der SHK Essen unser neues, sehr viel emotionaleres Markenkonzept hier erstmals gezeigt und unser komplett neues Produkt-Programm vorgestellt, das überaus positiv angenommen wurde. Unser Messestand war gut besucht und wir waren sehr angetan, wie viel qualifiziertes Fachpublikum da war. Ein namhafter Installateur begründete mir seinen Besuch der SHK Essen: 'Hier finde ich immer die Firmen, die meine Hauptlieferanten sind.' - Wenn folgerichtig Firmen diese Messe nutzen, um Neuheiten zu zeigen, dann sind sie hier genau richtig.

Hans Joachim Weege, Vertriebsleiter Stiebel Eltron
"Wir geben dieser Messe die Note gut. Wir haben große Nachfrage nach neuen energiesparenden Technologien festgestellt. Das Fachhandwerk erkennt, dass das eine nachhaltige Geschichte ist und will sich damit auseinandersetzen. Erstaunlich viele Leute aus der Wohnungswirtschaft waren auf dieser Messe. Auch die Wohnungsbaugenossenschaften sammeln Informationen für die notwendige Substanzerhaltung und setzen sich mit Themen wie Be- und Entfeuchtung sowie Lüftung von Mietwohnungen auseinander. Die Qualität der Besucher war gut."

Lothar Gildenast, Regional-Verkaufleiter Nord-West der Zehnder Group Deutschland GmbH:
"Die SHK Essen ist für uns eine wichtige Messe, um Produktneuheiten den Kunden nahe zu bringen. Wir haben diesmal eine neue Serie vorgestellt, die sehr guten Zuspruch erfahren hat. Als Kontaktmesse in Richtung Heizungsbauer sowie Architekten und Planer ist die SHK Essen eine gute Basis, um ins Gespräch zu kommen. Die Stimmung in der Branche ist in diesem Jahr deutlich besser. Die Industrie ist gut ins Jahr gestartet und das gilt auch für Großhandel und Handwerk. Wir kommen mit Überzeugung wieder zur nächsten SHK Essen 2008."

Joachim Stücke, Vertriebsdirektor der Hansa Armaturen GmbH:
"Die Qualität der Besucher der SHK Essen war sehr gut. Auch die Kommunikation und die Akzeptanz unserer neu vorgestellten Produkte ist für uns sehr gut gelaufen. Für uns war Donnerstag der beste Tag. Positiv haben wir vermerkt, dass wir viele Besucher aus Niedersachsen begrüßen konnten. Für uns ist die SHK Essen nach wie vor gesetzt und wichtig."

Christiane Schloot der Conergy AG:
Die Belegung der Halle 2 mit Ausstellern für Erneuerbare Energien trifft einen Zeitgeist, der sich auch auf die Hersteller positiv abbildet. Man spürt die Aktualität des Themas am Messestand stark. Wir sind sehr zufrieden mit dem Besuch; zu uns kommen überwiegend Handwerker, die es als wichtiges Standbein ansehen, sich in Sachen Erneuerbare Energien zu betätigen. Und wir erwarten auch für den Samstag noch gute Resonanz. Wir sehen uns auch als Motor der Branche. Unser Feld wird ein so zukünftiger Markt sein, dass man sich unbedingt informieren muss. Conergy wird weiter wachsen. Und wir werden bei der nächsten SHK Essen wieder dabei sein.

siehe auch:

  • SHK 2006 (7. bis 11. März 2006 in Essen)
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)