Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1634 jünger > >>|  

Günstiger ins neue Heim

(24.9.2006) Seit Mitte der 90er Jahre gehen die Baukosten für den Wohnungsbau in Deutschland zurück. Im Jahr 1995 zahlte ein Bauherr für den Quadratmeter Wohnfläche im früheren Bundesgebiet 1.287 Euro, im Jahr 1996 sogar 1.305 Euro. Im vergangenen Jahr 2005 betrugen die reinen Baukosten 1.262 Euro. Dies ist ein Rückgang um zwei Prozent innerhalb der letzten zehn Jahre. Gründe dafür gibt es zahlreiche. Da baureifes Land immer mehr kostet, sparen Bauherren an den reinen Baukosten. Sie erbringen Eigenleistungen, verzichten auf eine Unterkellerung, statt einer Garage wird ein Carport gebaut und manch teures Material wird durch preiswertes ersetzt. Die Baukosten in den neuen Ländern erreichten ihren Höhepunkt im Jahr 1995 mit 1.254 Euro. Innerhalb der letzten zehn Jahre fielen sie dann auf 1.038 Euro. Das ist ein Rückgang um über 17 Prozent.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE