Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0952 jünger > >>|  

Ausbildungsplatzbörse für die Bau-Ausbildung online

(8.6.2008) Eine Ausbildung am Bau lohnt sich. Denn im Baugewerbe werden gut ausgebildete Fachkräfte dringend gebraucht. SOKA-Bau (Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG) bietet jetzt eine neue Ausbildungsplatzbörse im Internet: bau-ausbildung.de. Die kostenfreie Plattform zur Ausbildungsplatzsuche enthält mehr als 15.000 Einträge - das sind 94 Prozent aller Ausbildungsbetriebe der Bauwirtschaft. Damit ist sie bundesweit eine der größten Ausbildungsplatzbörsen.

Mit dem Betrieb einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verbindet SOKA-Bau die Ziele, Interesse für eine Ausbildung in einem Bauberuf zu wecken, Ausbildungsbetriebe bei der Suche nach neuen Auszubildenden zu unterstützen sowie Schülern und Jugendlichen die Suche nach geeigneten Ausbildungsbetrieben zu erleichtern.

Schulabgänger und alle Interessenten, die eine Ausbildung in der Bauwirtschaft beginnen oder fortsetzen möchten, können über eine Suchfunktion passende Baubetriebe in ausgewählten Regionen zu ihrem Berufswunsch finden und anschließend direkt mit Ausbildungsbetrieben Kontakt aufnehmen.

Die wichtigsten Kontaktdaten - wie Name des Ausbildungsbetriebs, Adresse und Ausbildungsberufe - sind bereits durch SOKA-Bau in die Ausbildungsplatzbörse eingetragen. Ausbildungsbetriebe haben die Möglichkeit, ihren Eintrag in der Ausbildungsplatzbörse selbst zu pflegen und mit weiteren Informationen zum Unternehmen und zu den Anforderungen an die Auszubildenden zu ergänzen.

Branchenweite Finanzierung der Ausbildung

Die Ausbildung in der Bauwirtschaft wird von allen Baubetrieben gemeinschaftlich gemeistert. Derzeit zahlt jeder Baubetrieb einen Beitrag von monatlich 2,5 Prozent der Bruttolohnsumme an SOKA-Bau. Hiervon wird ein Großteil der Ausbildungskosten finanziert. Ausbildungsbetriebe bekommen für gewerblich Auszubildende von SOKA-Bau die Ausbildungsvergütung im ersten Ausbildungsjahr für zehn Monate, im zweiten Ausbildungsjahr für sechs Monate und im dritten Ausbildungsjahr für einen Monat erstattet. Darüber hinaus werden die überbetrieblichen Ausbildungskosten komplett erstattet. Insgesamt zahlt SOKA-Bau an Baubetriebe für einen gewerblich Auszubildenden zurzeit für drei Lehrjahre bis zu 28.000 Euro. Jeder vierte Baubetrieb engagiert sich zurzeit in der Berufsausbildung.

6,4 Prozent mehr neue Azubis

Für das Jahr 2007 verzeichnete die Baubranche einen Zuwachs von 6,4 Prozent neu abgeschlossener Ausbildungsverträge. Zum 31. Dezember 2007 lagen der SOKA-Bau 12.577 neue Ausbildungsverträge vor. Zum gleichen Stichtag des Vorjahres hatten 11.816 Jugendliche eine Bauausbildung begonnen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE