Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1445 jünger > >>|  

Stahl-Innovationspreis für Fassaden-Abstandhalter

(20.8.2009) Fassadenbekleidungen, wie z.B. Bauelemente aus Stahlblech oder Natursteinplatten, benötigen eine Unterkonstruktion für ihre Befestigung. In der Regel sind es gelochte Winkel oder Konsolen, die den Abstand zwischen Baukörper und Fassadenunterkonstruktion überbrücken. Diese Halterungen verfügen über geringe Verstellmöglichkeiten, sind nur eingeschränkt justierbar und bilden oft unerwünschte Wärmebrücken. Gerade bei der Altbausanierung sind jedoch hoch effiziente Bauteile gefragt, die sich an unebene Wände und Versprünge leicht anpassen lassen. Contrial entwickelte den leichten, beim Stahl-Innovationspreis 2009 ausgezeichneten Fassadenhalter "ConArc", der eine flexible und schnelle Montage ermöglicht und dabei äußerst stabil und energieeffizient ist.


Basis der neuen Fassadenhalter-Technologie ist ein bogenförmiges, je nach Größe der einwirkenden Lasten 1,5 bis 4 mm dickes Bauteil aus Edelstahl Rostfrei, das die Lasten aus der vorgehängten Fassade sicher in den Baukörper einleiten kann. Durch ein statisch und geometrisch ausgeklügeltes Prinzip ergeben sich nur geringe Hebelkräfte, die auf die Fassadenverankerung einwirken. Die Festeinspannung des Bogenhalters befindet sich mit zwei Verschraubungen, die das Versatzmoment aufnehmen, direkt an der Unterkonstruktion. Der gelenkige und damit gering belastete Anschluss mit einer Montageschraube ist lediglich 20 mm von der Gebäudewand entfernt. Dadurch können Fassadenhalter und Verankerung sehr Material sparend dimensioniert werden.

Das System lässt sich mit einem bemerkenswert großen Verstellbereich von 90 mm flexibel an die erforderlichen Wandabstände bei hinterlüfteten Fassaden anpassen. Durch einfaches Drehen wird der Bogen auf einen Abstand zwischen 100 mm und 190 mm eingestellt. Eine leichte Vorspannung der wandseitigen Verschraubung hält das Bauteil in der gewünschten Montageposition, ermöglicht aber dennoch eine Vertikalverschiebung, um spätere Längendehnungen in der Fassade auszugleichen. Nach der Ausrichtung der Unterkonstruktion können die Wärmedämmung eingebracht und die Fassadenelemente montiert werden.

Auch in energetischer Hinsicht will das Bausystem innovativ sein: Das Konstruktionsprinzip erlaubt im Wandbereich (Gelenk) einen sehr kleinen Materialquerschnitt mit entsprechend geringer Wärmeleitung. Verstärkt wird dieser Effekt durch den Einsatz von Edelstahl mit seiner gegenüber herkömmlichen Halterungen aus Aluminium erheblich niedrigeren thermischen Leitfähigkeit. Damit wird ein optimierter Wärmedurchgangskoeffizient erreicht.

Weitere Informationen zu Fassadenhaltern können per E-Mail an Contrial GmbH & Co. KG angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)