Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1969 jünger > >>|  

Passivhaus und ökologisches Bauen auf der New Energy Husum 2013

New Energy Husum 2013(13.11.2012) Mit einer Sonderschau zum ökologischen Bauen will die New Energy Husum 2013 das Thema Passivhaus in den Mittelpunkt ihres Messegeschehens rücken. Darüber hinaus werden sich vom 21. bis 24. März 2013 erstmals Biokraftstoffhersteller sowie Firmen der Geothermie- und Wasserkraftbranche in der nordfriesischen Stadt vorstellen.

Bei einer der bedeutenderen Messen im Bereich der erneuerbaren Energien reichen die Themen der New Energy Husum von Kleinwind über Biogas, feste Biomasse, Solarther­mie und Photovoltaik bis hin zu Elektromobilität, Energiespeichern und Mini-BHKWs. „Als Leitmesse, die alle erneuerbaren Energien unter einem Dach vereint, freuen wir uns, 2013 ein noch breiteres Spektrum als bisher bieten zu können“, betont Peter Be­cker, Geschäftsführer Messe Husum & Congress. Für 2013 erwartet er 16.000 Besu­cher aus 25 Ländern. Die Besucher werden in vier Hallen mit insgesamt 16.000 m² Fläche die Neuheiten von über 300 Ausstellern entdecken können.

Eigene Sonderschau Passivhaus und ökologisches Bauen

Erstmals wird es auf der New Energy Husum eine eigene Ausstellungsfläche für ener­gieeffiziente Bausysteme geben. In Halle 4 werden rund 25 Hersteller speziell gedämm­te Wandsysteme und Fenster, thermische Bodenplatten, Lüftungsanlagen und Dach­systeme präsentieren. „Wir machen das ökologische Bauen mit mehr Ausstellern und einer Sonderschaufläche zu einem eigenen Schwerpunkt auf der Messe“, sagt Thomas Seifried, Projektleiter der New Energy Husum. „Dabei wird es besonders um Passivhäu­ser gehen. Dieses Thema präsentieren wir 2013 zum ersten Mal.“

Gemeinsam mit dem ProPassivhaus e.V. organisiert die Messe das Fachseminar „Aus der Praxis für die Praxis“. Eingeladene Architekten, Bauingenieure, Handwerker und Studenten aus Deutschland und Dänemark können hier Kontakte knüpfen und Grund­lagen sowie Neuigkeiten des ökologischen Bauens erfahren. Auf einem eigenen Forum inmitten der Ausstellungsfläche können sich Besucher über die Unterschiede zwischen Niedrigenergiehäusern, Passivhäusern und Plusenergiehäusern informieren.

Kleinwindkraft auf der Messe in Aktion

Für Unternehmen der Kleinwindindustrie hat sich die Messe schon seit längerem als wichtiger Branchentreffpunkt etabliert. Mit über 70 ausstellenden Kleinwindunterneh­men aus zwölf Ländern ist die New Energy Husum Europas wichtigste Messe für die Kleinwindindustrie. Die kleinen Windkraftanlagen werden immer beliebter. Die World Wind Energy Association prognostiziert einen weltweiten Zubau von 3,7 Gigawatt bis 2020.

„Weil in Husum der Wind vor der Haustür weht, können Messebesucher die verschie­denen Modelle 2013 auch in Aktion erleben“, sagt Thomas Seifried. Aussteller präsen­tieren auf der New Energy Husum erstmals ihre Anlagen vor dem Haupteingang der Halle 1. Auch in den Hallen selbst sind zahlreiche Kleinwindkraftanlagen ausgestellt.

Bereits zum vierten Mal findet im Rahmen der New Energy Husum der „World Summit for Small Wind“ statt. Beim Gipfeltreffen der Kleinwindbranche kommen nationale und internationale Experten zusammen, um über neueste Entwicklungen und Errungen­schaften der Kleinwindbranche zu debattieren. Der 4th World Summit for Small Wind befasst sich vor allem mit der Zertifizierung von Kleinwindkraftanlagen.

Umfangreiches Programm im NordseeCongressCentrum

Parallel zur Messe können Fach- und Privatbesucher zahlreiche Veranstaltungen im NordseeCongressCentrum (NCC) wahrnehmen. Neben dem World Summit for Small Wind findet hier der Kongress der New Energy Husum sowie der New Energy Science Slam statt.

Beim Kongress diskutieren Forschungsinstitute und Unternehmen täglich die neusten Entwicklungen, Produkte und Technologien. Wichtige Branchenthemen wie das Ener­giesparen, der Netzausbau, zukünftige Märkte für erneuerbare Energien oder Smart Homes kommen hier zur Sprache.

Beim zweiten „New Energy Science Slam“ präsentieren die Vortragenden, analog zum Konzept des Poetry Slam, innovative Ideen rund um die erneuerbaren Energien. In je­weils zehn Minuten geht es für die Wissenschaftler, Studenten und Jungunternehmer vor allem darum, die Zuhörer zu unterhalten. Das Publikum kann anschließend Punkte vergeben und den Sieger wählen. Wer am „New Energy Science Slam“ teilnehmen möchte, kann seinen Vortrag ab sofort bei der Messe Husum anmelden. Der New Ener­gy Science Slam findet am 16. März 2013 um 18:30 Uhr im NordseeCongressCentrum statt. Der Eintritt ist frei.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE