Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1736 jünger > >>|  

Und weg ist er - der Schall: 40 mm dünner Absorber erreicht einen Absorptionsgrad von 1

(29.11.2016) Hochwirksame Absorptionsflächen zur Reduzierung der Nachhallzeiten und damit zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit gewinnen insbesondere im Zusammenhang mit betonkerntemperierten Decken in Büroneubauten zunehmend an Bedeutung: Durch das Entfallen der Abhangdecken entsteht eine schallharte Umgebung.

Vor diesem Hintergrund hat die Karlsruher Feco Innenausbausysteme GmbH für ihre eigene Bürolandschaft „IdeenReich“ im Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude Feco-Forum einen hochwirksamen stoffbelegten Absorber entwickelt.  Auf dem Prüfstand hat der 40 mm dünne Absorber einen Absorptionsgrad (aw) von 1 erreicht.

Der Fecophon Absorber S40 besteht aus einer gelochten, mit Dämmmaterial gefüllten Stahlblechkassette. Diese ist mit schwer entflammbaren Stoffen der Brandschutzklasse B1 belegt. Der von vielen Nutzern bei nicht belegten Stahlblechabsorbern als irritierend empfundene Moiré-Effekt wird dadurch vermieden.

alle Fotos aus dem „IdeenReich“ kurz vor der Inbetriebnahme © Nikolay Kazakov

Für die optische Wirkung bietet Feco eine Vielzahl attraktiver Stoffe an. Dabei gelingt es dem Unternehmen dank einer besondere Ausbildung der Stahlblechkassette, dass die Nähte an den Ecken  nicht auftragen.

Weitere Informationen zum Fecophon Absorber S40 können per E-Mail an Feco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE