Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0307 jünger > >>|  

Rollladen- und Raffstorekästen aus nachwachsenden Rohstoffen


  

  

  

(4.3.2019; BAU-Bericht) Das Ende 2018 neu auf den Markt gebrachte Rollladen- und Raffstorekastensystem Öko Line erwies sich laut Prix als besonderer Besuchermagnet in München. Nicht nur Holzhausbauer seien von den Kästen aus nachwachsenden Rohstoffen beeindruckt gewesen.

Charakteristisch für die Öko Line-Kästen ist die Sandwichbauweise mit Bio-Hartfaserplatten innen und außen sowie dazwischenliegender Holzweichfaserdämmung. Und dank ihres Aufbaus sollen die Kästen an ganz unterschiedliche Wandaufbauten angepasst werden können. Hinzu kommt, dass eine optional erhältliche breite Abschlussschiene die einfache Aufnahme von außenseitigen Dämmplatten zur Überdämmung und Einbindung in das WDVS aus Holzweichfaser ermöglicht.

Prix empfiehlt die Öko Line-Kästen aber nicht nur für Holzhäuser. Auch für herkömmliche Massivhäuser - z.B. aus Ziegelmauerwerk - gibt es Varianten: Diese werden bereits werkseitig mit einer „putzverkrallenden“ Beschichtung versehen, so dass sie direkt verputzt werden können.

Die Kästen können als Einbaukästen mit seitlichem Auflager oder als Aufsatzkästen direkt auf dem Fenster montiert werden.

Weitere Informationen zum Rollladen- und Raffstorekastensystem Öko Line können per E-Mail an Prix angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE