Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1026 jünger > >>|  

Neues Kompaktgerät von Systemair für die kontrollierte Lüftung in Geschosswohnungen

(5.8.2019; ISH-Bericht) Mit dem Save VTR 100/B hat Systemair in Frankfurt ein neues Kompaktgerät vorgestellt, das sich für Wohnungen bis 90 m² eignet und in einem üblichen Küchenschrank unterbringen lässt. Es bietet zudem die Möglichkeit zum Anschluss einer Dunstabzugshaube, so dass nur eine Wanddurchführung nach außen notwendig ist.

Das Wohnungslüftungsgerät Save VTR 100/B misst 679 mm in der Höhe, 561 mm in der Breite und ist 322 mm tief. Und auch die Wärme- und Schalldämmung des Geräts sind für die Installation im direkten Wohnumfeld ausgelegt.

Das Save VTR 100/B verfügt über einen Rotationswärmeüberträger. Liegt die Außentemperatur unter der Raumtemperatur, wird aus der Abluft die Wärme direkt auf die Zuluft übertragen. Bei hohen Außentemperaturen hingegen wird die Zuluft durch die Abluft heruntergekühlt. Außerdem gewinnt der Rotationswärmeübertrager die Luftfeuchtigkeit aus der Abluft zurück, verhindert aber zugleich eine Überfeuchtung der Räume. Die serienmäßige Ausstattung der Wohnraumlüftung mit einem Kompaktfilter ePM10 50% (M5) für die Außen- und Abluft hält Schwebe- und Schadstoffe zurück. Optional sind noch feinere Filter möglich.

Das Raumklima können die Nutzer über die Regelung Save control bestimmen - per Internetanbindung auch von unterwegs. Im Geschosswohnungsbau ist zudem die Anbindung an eine Gebäudeleittechnik (GLT) möglich. Facility Manager nutzen dieses Ausstattungsmerkmal beispielsweise für die Fernwartung oder sogar das Abschalten aller Lüftungsgeräte in einem Gebäude.

Weitere Informationen zum Save VTR 100/B können per E-Mail an Systemair angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE