Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1077 jünger > >>|  

Helios startet neue, breit aufgestellte Dachventilatoren-Generation

(12.8.2019; ISH-Bericht) Unter dem Motto „ganz weit oben“ hat Helios eine neue Dachventilatoren-Generation vorgestellt. Von der Mensa, über Gewerbehallen, bis hin zu Shopping-Malls – je nach Einsatzbereich lassen sich die fünf Baureihen mit maßgeschneidertem Zubehör kombinieren: Über 150 Typen, in horizontal und vertikal ausblasender Bauweise, mit AC- sowie EC-Technologie, in Ex-, T120- und Brandgas-Ausführung und mit Volumenströmen von 540 bis 70.000 m³/h.

Neue Features

Die Gehäuse aus Aluminium sollten selbst widrigsten Wetterbedingungen und extremen Temperaturen trotzen können - auch im Dauerbetrieb und bei Außenaufstellung auf dem Dach. In Verbindung mit den speziell abgestimmten, spannungssteuerbaren Motoren lassen die Ventilatoren darüber hinaus hohe Wirkungsgrade und minimale Betriebsgeräusche erwarten. So sind sie laut Hersteller bis zu 12 dB leiser als Vorgängermodelle. Für zusätzlichen Komfort stehen je nach Bedarf unterschiedliche Sockel- und Haubenschalldämpfer zur Verfügung.

Typische Einsatzgebiete

Die vertikal ausblasende Baureihe VD wird von Helios insbesondere für Anwendungen in der Gastronomie sowie Sport-, Freizeit- und Versammlungsstätten empfohlen. Gerade in stark frequentierten Bereichen spielen die Ventilatoren ihre Vorteile aus und lassen sich mit verschiedenen Luftgüte- und Temperatur-Sensoren, Regelgeräten und Schalldämpfern kombinieren.

Die Dachventilatoren der Baureihe RD blasen horizontal aus und lassen sich flexibel in Wohngebäuden, Arbeitsstätten und öffentlichen Bauten einsetzen. Besonders in Mehrfamilienhäusern mit vielen Wohneinheiten und innenliegenden Bädern kann die sparsame EC-Technologie ihre Vorteile ausspielen.

Dachventilatoren von Helios (Firmenvideo)

T120-, Brandgas und Ex-Baureihen für besondere Herausforderungen

Bereits die Standardtypen erlauben Fördermitteltemperaturen von bis zu 70°C. Besondere Betriebsbedingungen, wie sie etwa in der Prozesstechnik auftreten, sind wie gemacht für die neue Baureihe VD T120. Diese Modelle können selbst im Dauerbetrieb für Fördermitteltemperaturen von bis zu 120°C eingesetzt werden.

Hohe Sicherheit im Brandfall versprechen wiederum die Baureihen B VD F400/F600. Dank ihrer Doppelfunktion können sie neben der Entrauchung auch für den alltäglichen Lüftungsbetrieb beispielsweise in Versammlungs- und Verkaufsstätten eingesetzt werden.

Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, wie beispielsweise in Kraftstofflagern oder Batterieproduktionen, steht schließlich die explosionsgeschützte Baureihe RD / VD Ex zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Dachventilatoren können per E-Mail an Helios angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE