Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1391 jünger > >>|  

Großformatiger Doppelmuldenfalzziegel mit aufwändiger Verrippung neu von Creaton

(22.10.2019) Creaton beschreibt seinen neuen großformatigen Doppelmuldenfalzziegel Regius als besonders wirtschaftlich und flexibel. Das im süddeutschen Traditionswerk Autenried produzierte Modell verbindet klassische Formen mit einem großen Verschiebebereich, so dass sich der Ziegel auch für die Sanierung empfiehlt.

In Verbindung mit einem wasserdichten Unterdach kann der Doppelmuldenfalzziegel ab einer Dachneigung von 10° eingesetzt werden. Durch eine Labyrinth-Technik mit fünf besonders ausgeprägten Seitenrippen wird das Eindringen von Regenwasser selbst bei starkem Wind erschwert. Stützrippen sorgen zudem für verbesserte Statik und Ableitung von eventuell entstehendem Kondenswasser.

Empfohlen für Sanierungen

Der Regius hat ein Stückgewicht von ca. 5,2 kg und ist in Reihe oder Verband eindeckbar. Aufgrund des großen Formats von ca. 295 x 475 mm benötigt man im Schnitt nur rund 10 Ziegel/m². Ein Verschiebebereich von 21 mm erleichtert zudem die Anpassung an bestehende Lattungen.

Der Ziegel ist in den Farben naturrot, kupferrot engobiert, schieferton engobiert und schwarz matt engobiert verfügbar.

Weitere Informationen zum Doppelmuldenfalzziegel Regius können per E-Mail an Creaton angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE