Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0155 jünger > >>|  

Braas rückt seinen Dachziegel Smaragd mal wieder in die erste Reihe

(30.1.2020; Dach+Holz-Bericht) Ergänzend zu den klassischen Deckbildern hat Braas mit dem Dachziegel Smaragd schon seit vielen Jahren eine aufmerksamkeitsstarke Alternative in petto.

Bild aus dem Beitrag „Rautenziegel - von Diagonalen geprägt“ vom 19.7.2007

Das rautenförmige Deckbild dieses Dachziegelmodells bestimmt die optische Wirkung des Daches und erinnert an eine Schiefer- oder ausgefallene Biberdeckung. Dabei erleichtert der Dachziegel mit einer variablen Decklänge von 20 mm die Einteilung der Dachfläche ohne Schneidarbeiten.

Der Dachziegel wird nach handwerklichem Vorbild mit modernen Fertigungsmethoden hergestellt. Zudem ist eine Eindeckhilfe für ein symmetrisches Deckbild mittig am Dachziegel platziert und wird durch den darüberliegenden Ziegel überdeckt.

Mit einer Regeldachneigung von 16° gilt der Dachziegel Smaragd als besonders regensicher. Im kompletten keramischen Dachsystem ist überdies eine große Auswahl an Formziegeln und Systemkomponenten - jeweils in Funktion, Form, Farbe und Material aufeinander abgestimmt - verfügbar. Angeboten wir der Smaragd in den drei Oberflächen-Qualitäten ...

  • Matt engobiert,
  • Seidenmatt (Glasur) und
  • Hochglanz (Topline-Glasur).

Smaragd-Dachziegel in der Topline-Glasur Hochglanz, Kristallschwarz (alle Fotos © Braas) 

Weitere Informationen zum Smaragd-Dachziegel können per E-Mail an Braas angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE