Baulinks > Dächer > geneigtes Dach > Windsogsicherung

Baulinks-Portal: Windsogsicherung

Nicht nur Wissenschaftler sondern beispielsweise auch die Versicherungsindustrie machen sich Sorgen um den fortlaufenden Klimawandel. Dort geht man von steigenden Versicherungsprämien für Risiken aus, die durch den Klimawandel verursacht werden können; so dass möglicherweise beim Gebäudebestand die vom Bauherren vorgenommenen Sicherungsmaßnahmen in eine künftige Risikoabschätzung stärker mit einfließen. mehr dazu

BMI Wolfin zum Fachthema Windsogsicherung - mit Broschüre und mechanischen Befestigern (29.10.2019)
Die Zahl verheerender Stürme hat sich seit den 1970ern in Deutschland verdreifacht - so das Fazit der Versicherungsgesellschaften. Stürme wie Lothar und Kyrill sind 180 bzw. 225 km/h sind zwar immer noch Ausnahmen, aber diese Ausnahmen nehmen zu. weiter lesen

Studie zum Thema Bauschäden durch Klimawandel von VHV Bauforschung (10.9.2018)
Die VHV und das IFB etablieren als „VHV Bauforschung“ eine neue Marke. Ganz aktuell ist die Studie zum Thema „Bauschäden und Klimawandel“ veröffentlicht worden. weiter lesen

Schneelast-, Windlast- und Erdbebenzonen kostenlos online ermitteln (25.8.2017)
Dlubal bietet auf seiner Webseite einen kostenlosen Service zur schnellen Ermittlung von Schneelastzonen, Windzonen und Erdbebenzonen nach Eurocode an. weiter lesen

Neue Biberschwanzklammer von FOS verspricht kürzere Montagezeiten (10.2.2016)
Die Friedrich Ossenberg-Schule GmbH+Co KG (FOS) hat in Stuttgart die Biberschwanzklammer 425 vorgestellt. Ihre neue Form soll das Ver­ha­ken der Klammern untereinander verhindern und die Montage ohne Werkzeuge vereinfachen.  weiter lesen

Sturmfix 2.0: Evolution für sturmsichere Dächer soll das Lösen von Ziegeln erleichtern (3.2.2015)
Kaum eine Dachdeckung kommt heute noch ohne Sturmsicherung aus. Einen bemerkenswerten Schutz vor Sturmschäden bietet u.a. das 2008 eingeführte Befestigungssystem Sturmfix. Zur BAU 2015 stellte Wiener­berger nun eine Weiterentwicklung vor. weiter lesen

Werkseitig vormontiert: Nelskamps Dachstick zur werkzeuglosen Sturmsicherung (27.10.2014)
Bisher wurden Dachziegel zumeist mit Sturmklammern oder Schrau­ben am Dach befestigt. Mit dem Dachstick hat Nelskamp jetzt eine neue Lö­sung zur Sturmsicherung vorgestellt. Sie wird bereits im Werk vormontiert. weiter lesen

Neuer „Braas Clip“ zur Sturmsicherung von Dachsteinen (27.10.2014)
Mit dem „Braas Clip“ hat der Dachsystemanbieter aus Oberursel eine neue Sturmklammer entwickelt, die sich in drei Schritten anwenden lässt - werkzeugfrei und ohne Vormontage. Für jedes Braas Dachstein­modell gibt es den passenden Clip. weiter lesen

Neue Version des Sturmklammer-Assistenten von Creaton online (22.8.2013)
Die überarbeitete Version des Sturmklammer-Assistenten von Creaton be­rücksichtigt aktuelle Änderungen im Regelwerk des Deutschen Dach­decker­handwerks und das aktuelle Produktsortiment des Tondachzie­gelherstel­lers. weiter lesen

Maßnahmen zur Windsogsicherung werden anspruchsvoller (7.2.2011)
Zum 1. März 2011 hat der ZVDH die neue Fachinformation "Windsog" in Kraft treten lassen, die die bisherigen Hinweise zur Lastenermittlung "Windsog" ersetzt. Die Neuregelung orientiert sich an der DIN 1055-4 sowie der DIN EN 1991-1-4. weiter lesen

Sturmschäden? Versicherungsschutz kann während Hausumbaus entfallen! (23.3.2008)
Häuser, an denen Umbau- oder Renovierungsmaßnahmen durchgeführt werden, sind in dieser Zeit nicht immer komplett durch die Gebäudever­sicherung geschützt. Kommt es während der Arbeiten zu einem Sturm­schaden, so kann der Versicherungsschutz entfallen. weiter lesen

PDF der Arge Ziegeldach zur Windsogsicherung (15.11.2004)
Das sich an Planer, Verarbeiter und Hausbesitzer wendende Faltblatt "Windsogsicherung" bietet Grundinformationen, Fotos, Grafiken und Tabellen und will zum größtmöglichen Schutz des Daches auch bei Sturm beitragen. weiter lesen

Schiefer - Im Sturm bewährt (7.1.2003)
Wenn das Wetter Kapriolen schlägt, gelangen zuweilen selbst bewährte Bauweisen in Erklärungsnot. Die Altdeutsche Deckung in Moselschiefer sollte jedoch selbst Orkanen widerstehen. Das ist das Prüfergebnis einer Untersuchung, die Rathscheck Schiefer bereits 2002 in Auftrag gab. Die Tests basierten auf dem damigen europäischem Normenentwurf für Windlasten PREN 00128-060. weiter lesen

Wenn ein Sturm Schäden anrichten (27.2.2002)
Stürme hinterlassen oft große Schäden. Privatleute können sich gegen Sturmschäden am Fahrzeug, Hausrat und Wohngebäude folgendermaßen versichern. In allen drei Fällen spricht man von Sturm ab Windstärke acht. Hinterlässt ein Sturm solcher Stär­ke direkte Spuren an versicherten Gegenständen, ist dafür die Versicherung zustän­dig. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE