Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0154 jünger > >>|  

Zur Erinnerung: Trend zur Leichtigkeit auf dem Dach

(30.1.2020; Dach+Holz-Bericht) Dachhandwerker sind im wahrsten Sinne des Wortes Schwerstarbeiter, denn sie bewegen im Rahmen ihrer Arbeit auf dem Dach enorme Lasten - und das geht auf Knochen und Gelenke. Bei BMI stellt man sich deshalb nicht erst seit gestern die Frage, wie man den Dachdeckern das Arbeitsleben spürbar erleichtern kann.

Hinsichtlich des Gewichts von Baustoffen gibt es allerdings einerseits psychologische Grenzen - wie die starke Neigung der Deutschen zu massiven Bauweisen mit hohen Sicherheitsreserven. Andererseits gibt es technische und physikalische Grenzen, die nicht ohne weiteres über- bzw. unterschritten werden sollten. Doch diese Grenzen lassen sich ausloten.

Dachbahnen mit Blähglasgranulat

Auf dem Flachdach zum Beispiel hat BMI-Tochter Icopal bereits die leichtere Dampfsperrbahn Alu-Villatherm und die leichtere Oberlagsbahn Thermosolo im Angebot. Beide überzeugen durch 20% weniger Gewicht - ohne Abstriche bei der technischen Qualität machen zu müssen. Erzielt wurde die Gewichtsreduktion durch Blähglasgranulat (aus Recyclingglas) in der Füllstoff-Rezeptur. Das entlastet nicht nur den Dachdecker um 6,5 kg pro Dampfsperrbahn-Rolle, es entlastet auch die Dachkonstruktion - siehe auch Beitrag „Leichtere Icopal-Dachbahnen dank Füllstoffen auf Blähglasgranulat-Basis“ vom 22.2.2019.

30% Arbeitserleichterung bei der Dachstein-Verlegung

Auch für die Dachdecker am geneigten Dach gibt es spürbare Arbeitserleichterungen: Die Doppel-S Aerlox-Dachsteine von Braas sparen mit rund 13 kg/m² deutlich Gewicht ein. Zur Herstellung eines Dachsteins wie der bekannten Doppel-S Pfanne wird in erster Linie Wasser, Zement und Sand benötigt. Im Rahmen der Aerlox-Rezeptur wird der Sand teilweise durch leichte Zuschlagstoffe ersetzt. Gleichzeitig wurde die Unterseite so optimiert, dass der Dachstein im Bereich der Wasserläufe dünner hergestellt werden kann. Das Ergebnis: Statt der üblichen 4,3 kg wiegt die leichte Pfanne nur ca. 3 kg. Bei einer Arbeit wie dem Anreichen und Verlegen von Dachpfannen, die händisch zu leisten ist, ist das eine Arbeitserleichterung um rund 30%. Das wirkt sich nicht nur positiv auf Rücken und Gelenke aus, sondern hat noch eine angenehme Nebenwirkung: Es erhöht die Arbeitseffizienz - siehe auch Beitrag „Leichter Doppel-S Dachstein von BMI Braas dank Aerlox“ vom 22.10.2019. 

Weitere Informationen zu leichteren Dachbaustoffen können per E-Mail an Icopal bzw. per E-Mail an Braas angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE