Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0250 jünger > >>|  

Ca. 20% leichtere Icopal-Dachbahnen dank Füllstoffen auf Blähglasgranulat-Basis


  

(22.2.2019; BAU-Bericht) Bei den Dachbahnen Alu-VillaTherm und Alu-VillaTherm K setzt Icopal künftig auf einen Füllstoff, der aus Blähglasgranulat aus Recyclingglas hergestellt wird. Dadurch soll sich das Gewicht der Rollen um ca. 6,5 kg bzw. 20% reduzieren lassen - ein Vorteil, dem Dachdecker und Statiker wohl etwas abgewinnen können. Darüber hinaus verweist Icopal auf eine Wärme- und Schalldämmwirkung des verwendeten Blähglasgranulats.

Zur Erinnerung: Alu-VillaTherm (sowie Alu-VillaTherm K mit oberseitigem, rutschfestem Vlies) ist eine kombinierte Elastomerbitumen-Dampfsperr- und Ausgleichsschweißbahn für einschalige, nicht belüftete Dächer mit hoher Beanspruchung. Sie ist unmittelbar einsetzbar auf allen bauüblichen Untergründen, auf Stahlprofilblech sowie auf allen festen und nagelbaren Untergründen. Nur auf Holzuntergründen sind gemäß den Fachregeln Trennlagen erforderlich.

Alu-VillaTherm reklamiert für sich eine sehr hohe Klebkraft mit sofortiger Klebewirkung, woraus sich eine sehr hohe Windsogfestigkeit des Dachschichtenpakets ableiten lässt: Die Abzugsfestigkeit von 6.600N/m² entspricht immerhin 16,5 Befestigern je Quadratmeter.

Die Dachbahn hat bereits einige Innovationsschritte erlebt - von der Ausstattung mit einem ZIP-System bis zur hauseigenen „Sicherheitsnaht“ mit Cut-Lines und T-Cut. Hinzu gekommen ist jetzt die Gewichtsreduzierung.

Weitere Informationen zu Alu-VillaTherm und Alu-VillaTherm K können per E-Mail an Icopal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE