Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0243 jünger > >>|  

„Sicherheitsdämmbahn“ von Icopal: Dämmung mit werkseitig aufkaschierter Abdichtungslage

(21.2.2019; BAU-Bericht) Werkseitig ein Arbeitsschritt mehr, dachseitig ein Arbeitsschritt weniger: Icopal vereint für seine „Sicherheitsdämmbahnen“ schon bei der Produktion die EPS- oder PIR-Dämmung mit einer Abdichtungsschicht zu einem Produkt. So können 3 m² Dämmung und Abdichtung in einem Arbeitsgang verlegt werden:

Um den Regenwasserabfluss zu optimieren, hat Icopal gleich auch die Naht- und Stoßbereiche im Dämmstoff abgesenkt. Die Längsnaht besteht zudem aus einem Kalt­selbst­klebestreifen und einem zu verschweißenden Bereich - der Hersteller spricht dabei von einer „doppelten Sicherheitsnaht“: Ist der Kaltselbstklebestreifen verschlossen, gelangt die Flamme nicht mehr an die Dämmung.

Bei Sicherheitsdämmbahnen mit PIR-Dämmstoff besteht die doppelte Sicherheitsnaht aus einem breiteren SK-Bereich. Dieser kann, um die Befestiger zu setzen, direkt in der Dämmung zurückgeklappt werden. Nach dem Setzen der Befestiger wird die Trennfolie abgezogen und die Längsnaht mit einer Andruckrolle geschlossen. Danach wird der Schweißbereich der Naht wie gewohnt mit einem Handbrenner geschlossen.

Für den Dampfdruckausgleich gemäß der Flachdachrichtlinie sorgt das unterseitige Therm-System der aufkaschierten Abdichtungslage. Und ein seitlicher Stufenfalz in der Dämmung verhindert zudem Wärmebrücken.

Die Sicherheitsdämmbahnen gibt es je nach Einsatz in vier Applikationsvarianten:

  • als Klappdämmelement aus Dämmstoff mit werkseitig aufgebrachter Elastomerbitumenbahn Polar als Abdichtungslage,
  • als Klappdämmelement aus Dämmstoff mit werkseitig aufgebrachter, durchwurzelungsfester Grünplast EPS/PIR-Abdichtungslage für begrünte Dächer,
  • als Kombi-Element aus Dämmstoff mit werkseitig aufgebrachter, bestreuter Oberlage MonoTherm, wobei nach Verlegung der Mono EPS/PIR und Herstellung der Anschlüsse keine weiteren Verlegeschritte notwendig sind. – das Dach ist fertig und dicht. (Mono EPS/PIR kann ab 2 % Dachneigung eingesetzt werden und eignet sich für Dächer nach der Industriebaurichtlinie.)
  • als Kombi-Element aus Dämmstoff mit werkseitig aufgebrachter Dachbahn Universal oder in durchwurzelungsfester Ausführung mit Universal WS: Die werkseitig aufgebrachte Dachbahn Universal bzw. Universal WS ist eine Abdichtungsbahn auf Basis von Polyolefin-Copolymerisat-Bitumen (FPO) mit oberseitigem Vlies. Universal EPS/PIR ist schon bei 0% Dachneigung einsetzbar und geeignet für Dächer nach der Industriebaurichtlinie. Die Herstellung des Gefälles kann dann in Kombination mit der Sicherheitsdämmbahn und einer hauseigenen Gefälledämmung erfolgen.

Weitere Informationen zu Sicherheitsdämmbahnen können per E-Mail an Icopal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE