Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1434 jünger > >>|  

Evalastic und die Kunst der homogenen Nahtfügung auf Flachdächern

(29.10.2019) Mit Evalastic bietet der Trierer Flachdachspezialist Alwitra eine Abdichtungssystem an, das sich in den vergangenen 35 Jahren mit seiner Thermoelastizität (bis -60°C), Bitumenverträglichkeit, Dämmstoffneutralität und Weichmacherfreiheit einen Namen gemacht hat. Charakteristisch für die Dachbahn ist ihre homogene Nahtfügung:

Evalastic-Dachbahnen werden durch Erwärmung mittels Heißluft materialhomogen und fremdstofffrei miteinander verschweißt. Und das nicht nur im vorkonfektionierten Nahtbereich, sondern auch an jeder gewünschten Stelle der Bahn - das geht längst nicht mit allen EPDM-Dachbahnen. So können beispielsweise Fabrikdächer an jeder Stelle für einen Maschinenaustausch geöffnet und unproblematisch wieder geschlossen werden. Evalastic-Dachbahnen sind zudem absolut chlorfrei und auch frei von jeglichen chlorierten organischen Verbindungen, Bitumen oder Weichmachern.

Für zusätzlichen Schutz auf dem Dach sorgen die Varianten Evalastic VGSK und die neuentwickelte Evalastic VG. Sie sind mit einer integrierten Brandschutzlage ausge­stattet - siehe auch BAU-Bericht vom 22.2.2019.

Alle Evalastic-Bahnen mit dem CE-Zeichen als EPDM Dach- und Dichtungsbahn gemäß EN 13956 und EN 13967 gekennzeichnet. Darüber hinaus liegt eine Umwelt-Produkt-Deklaration (EPD) vor - erstellt vom Institut Bauen und Umwelt (IBU).

Weitere Informationen zu Evalastic-Dach- und Dichtungsbahnen können per E-Mail an Alwitra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE