Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0693 jünger > >>|  

Umfangreiche Instandsetzung der Rennschlitten- und Bobbahn Oberhof

(24.4.2020) Das Wintersportzentrum Oberhof in Thüringen (siehe Google-Maps) wird mit einer umfangreichen Sanierung auf die Rodel-WM 2023 vorbereitet. Die erheblichen Investitionen des Freistaates Thüringen und des Bundesinnenministeriums sollen die Wintersportanlage wieder auf den neuesten Stand des Wintersports und der Technik bringen. Die Arbeiten an der Rennschlitten- und Bobbahn selbst sind bereits abgeschlossen.

Foto © RSBO_P. Hentschel_1 


Foto © HSP-Plan, Suhl
    

Bis zu 120 km/h erreichen Profi-Rennrodler auf Weltcup-Bah­nen - wie in dem Eiskanal in Oberhof. Damit einher gehen hohe Anforderungen an die Konstruktion und die Oberfläche der Bahn. Ohne das Design der 1,4 Kilometer langen Rennstrecke zu verändern, wurden deshalb die Fahrrinne und mehrere Kurven sowie die Startzone und die Pendelstützen mit umfangreichen Baumaßnahmen instand gesetzt. Zum Einsatz kamen dabei Baustoffe von StoCretec - sowohl für die Betoninstandsetzung als auch für den Oberflächenschutz:

  • Bei den Pendelstützen je nach Schädigungsgrad der Korrosionsschutz StoCrete TK und für weitere Arbeiten der Grobmörtel StoCrete TG 203 mit StoCrete TH 200 als Haftbrücke bzw. der Vergussbeton StoCrete TV 308.
  • Als Oberflächenschutz bei den Mauerkronen und den Stützen der Feinspachtel StoCrete TF 204 und die  Beschichtung StoCryl V 100.
  • Bei der Fahrrinne der EP Wasserlack StoPox WL 200, zweilagig appliziert.

Foto © HSP-Plan, Suhl 

Geplant ist, alle Bauarbeiten rund um das Wintersportzentrum bis September 2022 abzuschließen.

Weitere Informationen zu Betoninstandsetzung und Oberflächenschutz können per E-Mail an StoCretec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE