Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0772 jünger > >>|  

bdia-Handbuch 2021/22: „Frau Innenarchitekt“

bdia-Handbuch 2021/22: „Frau Innenarchitekt“
  

(17.5.2021) Das neue bdia-Handbuch repräsentiert in seiner aktuellen Ausgabe 2021/22 wieder die aktuellen Trends und das hohe Gestaltungsniveau im Bund deutscher Innenarchitekten (bdia). Es veranschaulicht gerade in diesen besonderen Zeiten die gesellschaftliche Relevanz der Innenraumgestaltung und die raumbildende Bedeutung von Innenarchitektur. Die vorgestellten 25 Projekte spannen in diesem Sinne den Bogen ...

  • vom kreativen Büro für Unternehmensberatung
  • über ein Gemeindezentrum, das durch die innenarchitektonische Gestaltung zu einem Stück Stadt wird,
  • bis hin zur außergewöhnlichen Raumgewinnung in einem Mikroapartment.

Einfühlungsvermögen und Kreativität sind eine essenzielle Voraussetzung für den Beruf der Innenarchitekten. Ist dies ein Grund, warum es so viele Frauen an die Hochschulen treibt? Aber warum ist eine Mehrheit der Büroinhaber dann doch männlich? Warum sind es meist die männlichen Kollegen, die es auf die große Bühne und in leitende Positionen schaffen? In drei Beiträgen zum Thema „Frauen in der Innenarchitektur – Frau Innenarchitekt“ geht es um diese Fragen.

Der Adressteil der bdia-Mitglieder und Förderpartner, sortiert nach Bundesländern, rundet das Handbuch ab und macht es zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)