Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1157 jünger > >>|  

Ausgezeichnetes platzsparendes Schleusensystem Kone Lane

(29.7.2021) Kone Lane heißt ein neues Schleusensystem, das die Jury des Red Dot Awards in den Kategorien „Interior Design Elements“ und „Innovative Products“ ausgezeichnet hat. Bei Kone Lane kommen statt der üblichen Schleusenwände 1,9 m hohe Stelen zum Einsatz, wodurch sich die benötigte Fläche im Vergleich zu anderen Schleusensystemen um bis zu 90% reduziert.

Mit seinem kompakten Schleusensystem reagiert Kone auf die steigende Nachfrage nach einem flüssigen, möglichst berührungsfreien Zugang zu Bürogebäuden. Dazu erfasst eine Laufzeitkamera (Time-of-Flight- bzw. TOF-Kamera) mittels Infrarotlicht die Abstände aller Personen in der Nähe zum Schleusensystem in Echtzeit. So kann der Weg der Menschen durch rote bzw. grüne Ampelpfeile gesteuert werden. Darüber hinaus ist die gezielte Projektion des Weges zu bestimmten Räumen oder Veranstaltungen auf dem Fußboden geplant:

Bilder © Kone 

Perspektivisch erlaubt die TOF-Technologie zudem eine biometrische Gesichtserkennung zur Kontrolle des Zugangs ohne Speicherung personenbezogener Daten. Bis dahin können Nutzer das Schleusensystem mittels QR-Code oder RFID-Chipkarte passieren. Die einfache Kombination der Personenflusssteuerung mit Aufzügen ermöglicht überdies den Informationsaustausch zwischen den Anlagen und trägt damit ebenfalls zum reibungslosen Personenfluss im Gebäude bei.

Ab 2022 soll Kone Lane in der DACH-Region als Teil von Kone Office Flow verfügbar sein. Aktuelle Informationen können per E-Mail an Kone angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE