Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0355 jünger > >>|  

Fachverband SAF stellt sich breiter auf


  

(7.3.2022) Mit einer stärkeren überregionalen Ausrichtung will der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade (SAF) den Herausforderungen sich verändernder Märkte künftig wirksamer begegnen und als bundesweit größter Spezialverband für Innungen und Fachunternehmen in den Gewerken Putz, Stuck und Trockenbau nach seinem Rückzug aus der Bundesfachgruppe im ZDB nun die Interessen der Fachunternehmen stärker selbst bundesweit in den Blick nehmen. Mit seinem Branchenzentrum Ausbau und Fassade in Rutesheim und seinen starken Wurzeln in Baden-Württemberg sieht sich der Verband dafür sehr gut aufgestellt.

Mitgliedsbetriebe sollen von Beratungsleistungen und Unterstützungen für Betriebswirtschaft bis Technik profitieren und weitere branchenspezifische Angebote nutzen können. Dazu gehören auch neuartige Qualifizierungsmodelle für die Märkte der Zukunft in den Bereichen ...

  • Gesundes Wohnen,
  • Energetische Sanierung und
  • gewerkeübergreifende Kooperation.

„Mit der stärkeren eigenen bundesweiten Ausrichtung wollen wir der Verantwortung für die Weiterentwicklung unseres Handwerks noch besser gerecht werden. Nach unserem Rückzug aus der Bundesfachgruppe BAF machen wir damit einen konsequenten Schritt, um Interessenvertretung und Verbandsleistung im Ausbau neu zu denken und bundesweit umzusetzen. Dabei können wir auf unsere starke Basis hier im Süden setzen“, so Rainer König, erster Vorsitzender des Fachverbands der Stuckateure für Ausbau und Fassade (SAF).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)