Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0950 jünger > >>|  

Automatische Fluchtwegschiebetür neu von G+U mit zugelassenem Feuerschutzabschluss von Hörmann

(29.6.2022) Automatische Schiebetüren ermöglichen einen barrierefreien Durchgang und können auch in Flucht- bzw. Rettungswegen eingeplant werden. So lässt sich beispielsweise eine Feuerschutzanforderung als Systemkombination aus dem automatischen Eingangssystem GU Automatic von Gretsch-Unitas und einem Feuerschutzabschluss von Hörmann realisieren.

Fotos © Gretsch-Unitas 

Die Automatik-Schiebetür wird vor der Feuer-Rauchschutztür platziert, die über eine Feststellanlage auf 180° offengehalten wird, so dass sich eine harmonische, nahezu parallele Profilansicht ergibt.

Im Brandfall öffnen die Türflügel der Schiebetür automatisch und bleiben geöffnet. Die Türflügel der Feuerschutztür schließen dagegen sicher dank Obentürschließer. Über Türdrücker oder Panikdruckstangen kann die Feuerschutztür in Fluchtrichtung nach DIN EN 179 oder DIN EN 1125 jederzeit geöffnet werden und ermöglicht so einen sicheren Fluchtweg.

Fluchtweg-/Brandschutzschiebetür im Tag- und Nachbetrieb 

Diese Kombination aus Automatik-Schiebetür und Feuer-Rauchschutztür eignet sich für den Innenbereich (Innenwände) von Gebäuden und ist geprüft und zertifiziert nach DIN EN 4102, DIN EN 16005:2013-05 und DIN 18095.

Weitere Informationen zur Kombination aus Fluchtwegschiebetür und Feuerschutzabschluss können per E-Mail an Gretsch-Unitas bzw. per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)