Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0029 jünger > >>|  

Flächenheizung (nicht nur) kombiniert mit Parkett, Laminat oder Fliesen

(7.1.2005) Modernes Wohnen verbindet hohen Komfort mit viel Freiraum für die individuelle Gestaltung der eigenen vier Wände. Während mittlerweile nahezu jedes zweite Ein- und Zweifamilienhaus mit einer Flächenheizung ausgestattet wird, machen immer noch viele Bauherren und Modernisierer die Entscheidung für oder gegen die Fußbodenheizung von der Wahl des Bodenbelags abhängig. Dabei gibt es hier kein "richtig" oder "falsch", da sich entgegen der weit verbreiteten Meinung, nur Fliesen oder Teppichböden seien die einzig möglichen Bodenbeläge für Flächenheizungen, grundsätzlich jeder Belag eignet. Anders ausgedrückt: Die wohlige Wärme von unten kann sich auch mit Parkett, Kork, Laminat & Co. entfalten.

Fußbodenheizung, Flächenheizung, Parkett, Laminat oder Fliesen: Bodenbelag, Fliesen, Teppichboden, Bodenbeläge, Parkett, Kork, Laminat, Keramische Fliesen, Platten, Steinzeug, Steingut, Terrakotta, Naturwerksteine, Marmor, Schiefer, Granit, Betonwerksteine, Terrazzo, Naturgestein, textile Bodenbeläge, elastische Beläge, PVC, Polyolefin, Kunstkautschuk, Linoleum, Kautschuk, Parkett, Laminat

Damit eröffnen sich Bauherren und Modernisierern in punkto Material, Farbe und Mix des optimalen Bodenbelags prinzipiell grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten - ohne auf die Wärme aus dem Fußboden verzichten zu müssen. Kurz gesagt: Möglich ist alles, was gefällt, und auch der Kombination von unterschiedlichen Bodenbelägen sind keine Grenzen gesetzt: Während im Badezimmer und der Küche in der Regel keramische Fliesen die Hauptrolle spielen, kommen für die Wohn- und Essräume häufig textile Bodenbeläge, Parkett oder Laminat in Frage.

Joachim Plate, Geschäftsführer des Verbandes Flächenheizungen aus Hagen, weist aber darauf hin, dass bereits in der Planungsphase der Fußbodenheizanlage, die Informationen über die Art und Eigenschaften des späteren Bodenbelags vorliegen sollte. Ausschlaggebende Kriterien sind die Dicke des Belages und der Wärmeleitwiderstand Rµ,B., der den Wert von 0,15 m²K/W nicht überschreiten darf. Denn für Räume, die nicht mit Fliesen, sondern mit Parkett oder Laminat ausgestattet werden, gilt gemäß der DIN EN 1264 ein Richtwert von 0,10 m²K/W bis 0,15m²K/W. Damit bleibe auch bei einer späteren Modernisierung die Wärmeleistung gewährleistet.

Flächenheizungen gelten übrigens als umweltfreundlich, weil sie aufgrund ihres hohen Strahlungsanteils bei gleichzeitiger Absenkung der Lufttemperatur die gleiche behagliche Wärme erzeugen. Alternative Energiequellen wie Umweltwärme aus Solarthermie oder einer Wärmepumpe können ohne weiteres mit der Flächenheizung kombiniert werden.

Während Flächenheizsysteme für den Neubau häufig als Nass-Systeme ausgeführt werden, eignen sich für die Nachrüstung im Gebäudebestand trockenverlegte Systeme am besten. Pluspunkte sind hier die niedrigen Aufbauhöhen und geringen Flächengewichte.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: