Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1661 jünger > >>|  

Projektbericht: McDonald's setzt auf raumluftverbessernde Akustikdecke von Knauf

(8.10.2005) Ob "kalter Zigarettenrauch" oder andere unangenehme Gerüche vom Nachbartisch - wer isst schon gerne in geruchsschwangerer Atmosphäre? Die Luftqualität in Restaurants nimmt neben einer angenehmen Akustik und einer ansprechenden Innenraumgestaltung einen maßgeblichen Einfluss auf das Wohlbefinden des Gastes. McDonald´s Deutschland hat daher bei der Erneuerung eines bestehenden McDonald´s Restaurants in Weißenfels konsequent ein ganzheitliches Konzept verfolgt, um die Sinne seiner Gäste anzusprechen: Das neue Designkonzept "Chicago" von Philippe Avanzi schafft zeitgemäß solide Eleganz, die neue Gipsplatte Knauf Cleaneo ermöglicht eine nachhaltige Verbesserung der Raumluft bei ausgewogener Akustik:

raumluftverbessernde Akustikdecke, Knauf Gipsplatten, Knauf Cleaneo, abgehängte Decke, Gipsplatte, Klimadecke, kalter Zigarettenrauch, Lochplatten, Akustikdesignplatte, Raumluft, Innenarchitektur, Raumluftverbesserung, Restaurant, Schadstoffe, Knauf Deckensystem

Für die kommenden Jahre hat sich McDonald's das Ziel gesetzt, verstärkt in bestehende Restaurants zu investieren. Mit neuen innenarchitektonischen Konzepten sollen diese attraktiv und sinnlich umgestaltet werden. Seit 2003 stehen für das so genannte Remodeling (= erneuern) vier Restaurantdesigns zur Wahl: "Generation", "Neue Welt", "Alpin" und "Amerika". Philippe Avanzi vom französischen Atelier Archange hat die unterschiedlichen Design-Typen entwickelt und in diesem Jahr mit "Chicago" um ein neues Gestaltungskonzept ergänzt.

In der Kreisstadt Weißenfels an der Saale präsentiert sich nun bundesweit das erste McDonald´s Restaurant im neuen Look. Helles und dunkles Holz steht in Kombination mit cremefarbenen und tiefbraunen Sitzflächen, mattem Metall und hellem Stein. Grafisch gestaltete Raumteiler - mal wuchtig, mal filigran - strukturieren die rund 170 Quadratmeter große Restaurantfläche mit rund 120 Sitzplätzen. Als ausdrucksstarkes Gestaltungselement wurde die Decke in das Design einbezogen. Konzipiert als glatte Ebene wird sie durch gerade bzw. mäanderförmig angeordnete, braune Lochplattenstreifen deutlich gegliedert und unterstützt dadurch die innenarchitektonische Raumidee. Sämtliche abgehängten Decken im Restaurantbereich sowie in öffentlich zugänglichen Nebenräumen sind mit Knauf Cleaneo ausgeführt. Die raumluftverbessernd wirkende Gipsplatte baut viele Schadstoffe und Gerüche in der Raumluft dauerhaft ab, verbessert damit die Raumluftqualität. Zudem eignet sich die neue Akustikdesignplatte K761, um akustische und gestalterische Anforderungen an eine Decke zweckmäßig zu verknüpfen.

Die nachgewiesene Wirksamkeit der Cleaneo

Auf Grundlage von Testergebnissen kann der Knauf Cleaneo eine sehr gute Eignung hinsichtlich der nachhaltigen Absenkung toxikologisch relevanter und geruchsaktiver Raumluftinhaltsstoffe zur Erzeugung einer nutzerfreundlichen Raumluftqualität attestiert werden. Insbesondere in Räumen mit erhöhten Raumluftbelastungen wie Raucherzimmern kann durch die Cleaneo-Platte eine deutlich feststellbare Verbesserung der Raumluftqualität in Form der Absenkung der Schadstoffkonzentration sowie der Geruchsbeaufschlagung erreicht werden. Das einzige, was benötigt wird, ist Zeit im Rahmen von Stunden. Knauf Cleaneo wirkt dabei unabhängig von Tageslicht, 24 Stunden am Tag. Gerade in großen Innenräumen, in denen UV-Licht nicht überall bzw. nicht in ausreichender Menge zur Verfügung steht, ist das ein entscheidender Faktor. Durch Luftbewegung beispielsweise über Deckenventilatoren oder Klimaanlagen wird der Abbau der Schadstoffe beschleunigt. Derzeit ist durch den Einsatz von Knauf Cleaneo ein deutlicher Abbau folgender Geruchs- und Schadstoffe nachgewiesen:

  • Zigarettenrauch (Formaldehyd, Acetaldehyd und Essigsäure)
  • Gerüche aus Teppichböden und Matratzen (Dodecene)
  • Fischgeruch (Triethylamin)
  • Fäkaliengeruch (Ammoniak)
  • Formaldehyd (Möbel, Farben, Reinigungsmittel etc.)
  • Benzol (Kfz-Abgase, Farben, Lacke etc.)
  • Aromatische Kohlenwasserstoffe (Lösungsmittel, Druckererzeugnisse, Kraftstoffe, Reinigungsmittel etc.)
  • Chlorierte Kohlenwasserstoffe (Textilreinigung, Treibgase, Waschmittel etc.)

Die Verarbeitung von Knauf Cleaneo K761 erfolgt entsprechend der gewohnten Verarbeitungsrichtlinien für Akustikdesignplatten. Eine besondere Pflege oder Wartung der Platten ist nicht erforderlich. Diffusionsoffene Beschichtungen wie z.B. Dispersionsanstriche schränken die Wirkung von Knauf Cleaneo nur unwesentlich ein. Es kommt lediglich zu einer zeitlichen Verzögerung des Abbauprozesses. Knauf empfiehlt eine Belegungsrate von mindestens 0,2 m² Cleaneo-Platten je m³ Rauminhalt.

Ganzheitliches Restaurantkonzept

Der Abbau von Geruchsstoffen ist entscheidend dafür gewesen, dass McDonald´s Deutschland für die Realisation der Deckenflächen in Weißenfels erstmals Knauf Cleaneo eingesetzt hat. Da bereits bei der Planung ein Deckensystem von Knauf vorgesehen war, ermöglichte die Bekleidung mit Knauf Cleaneo den für den gastronomischen Bereich sinnvollen Mehrwert: Die Verknüpfung von Ästhetik und Akustik mit der Verbesserung von Raumluftqualität. Zudem hat der Bauherr ein Deckensystem gesucht, das für den Betreiber über mehrere Jahre hinweg komplikationslos zu unterhalten ist.


Basierend auf dem Knauf Deckensystem D112 wurde das neue Deckendesign umgesetzt. Rund 30 Prozent der Deckenfläche sind dabei als schallabsorbierende Flächen angelegt, während die restlichen Flächen glatt ausgeführt sind. Die Lochplattenstreifen mit Knauf Cleaneo-Technologie strukturieren als akustisch wirksame Flächen die Decke im Restaurantbereich - ausgeführt als Blocklochung mit Rundlochung 8/18. Im Design mit ungelochtem Rand wird nicht nur eine zusätzliche Gliederung der Streifen erreicht, sondern auch ein passender Übergang zu den glatten um Plattenstärke höhenversetzt angeordneten Deckenflächen, die ebenfalls mit Knauf Cleaneo beplankt sind. In Verbindung mit integrierten quadratischen Leuchten, Lüftungsauslässen sowie Lautsprechern spiegelt die Deckengestaltung das differenzierte Grundrisskonzept wider.

Die Raumluftqualität ist nicht nur im Bereich der Gastronomie ein wichtiges Kriterium. Aspekte der Raumlufthygiene werden in nächster Zeit sowohl im Fokus von Baubehörden als auch von Gesundheitsgremien der EU stehen, vor allem im Büro- und Verwaltungsbau bzw. bei Schulen und Kindergärten. Dabei wird bei diesen Bauaufgaben das Thema Akustik als ein integraler Bestandteil der Gestaltung eines Raumes betrachtet. Das Knauf Akustikdecken-System mit Raumluftreinigungseffekt kann daher Architekten eine sichere Möglichkeit bieten, um im Sinne einer ganzheitlichen Planung die Wirkung eines Raumes zu gestalten: mit bester Akustik und Raumluftqualität.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: