Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/2036 jünger > >>|  

Funküberwachtes Fenstersicherungssystem von ABUS

(12.12.2008) Die Produktreihe ABUS FTS-E kombiniert die mechanische Sicherheit einer Fensterzusatzsicherung mit der elektronischen Überwachung durch Funkmelder. Auch bestehende Fenster und Türen lassen sich leicht mit den batteriebetriebenen Funkmeldern nachrüsten. An dem zentral angebrachten Anzeigemodul lässt sich auf einen Blick erkennen, welche Fenster geöffnet oder geschlossen sind - dank rot oder grün leuchtender LEDs.


Die erste funkbasierte Sicherung ist das Fensterzusatzschloss FTS 96 E (Bild oben). Auf Basis des VdS-zertifizierten FTS 96 hat ABUS in Zusammenarbeit mit dem Tochterunternehmen ABUS Security-Center eine Lösung entwickelt, die Schluss macht mit der Frage "Sind eigentlich alle Fenster zu?".

Das integrierte Funkmodul im Fensterzusatzschloss FTS 96 E sendet bei jeder Nutzung ein Signal an das Anzeigemodul. Dort lässt sich dann auf rot oder grün leuchtenden LEDs der Zustand erkennen. Um eine einfache Installation ohne störende Kabel zu ermöglichen, sind sämtliche Funkmodule batteriebetrieben. Bei nachlassender Batterie gibt das Anzeigemodul ein Warnsignal für den betroffenen Melder. Optisch ist das neue FTS 96 E dem rein mechanischen Produkt FTS 96 angeglichen.

Kompatibel mit ABUS-Alarmanlagen

Die Funkmelder kommunizieren aber nicht nur mit dem Anzeigemodul. Ohne großen Aufwand kann das Fensterzusatzschloss FTS 96 E auch in die Alarmanlagen Terxon und Secvest von ABUS integriert werden. Zudem kann ein Glasbruchmelder an das FTS 96 E angeschlossen werden, der die Scheibe überwacht und gegebenenfalls Alarm an der Zentrale auslöst. So bietet ABUS eine Alarmanlage, die die elektronische Überwachungsfunktion mit der mechanischen Sicherungsfunktion vereint.

Vielseitige Nachrüstmöglichkeiten

Neben einem Set zur Nachrüstung der rein mechanischen FTS 96 um die Meldefunktion bietet ABUS auch eine Nachrüstvariante für bereits anderweitig abgesicherte Fenster. Dazu wird ein Funk-Öffnungsmelder auf den Fensterrahmen montiert und mit dem Anzeigemodul gekoppelt:


Bei allen Produkten ist die Möglichkeit gegeben, diese Funkmelder als Alarmgeber und Zustandsanzeiger für die Alarmanlagen Terxon und Secvest zu nutzen. Auch für andere Zwecke kann der Funk-Öffnungsmelder genutzt werden. So kontrollieren Sie mit den Funkmeldern beispielsweise auch, ob die Tür zum Weinkeller, eine Nebentür oder der Waffenschrank verschlossen ist.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)