Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/2092 jünger > >>|  

Photovoltaik-Dach von Prefa auf der BAU

(23.12.2008) Gerne unterscheidet man den Aufbau einer Photovoltaik-Anlage nach ästhetischen Grundsätzen: Werden die Module auf das Dach montiert, spricht man von einer additiven / aufgesetzten Photovoltaik Lösung. Verschmelzen die Module mit der Dachhaut zu einer Einheit, spricht man von einer integrativen Lösung also von Gebäude-integrierter Photovoltaik (GIPV).

Prefalz Voltaik ist eine integrative Photovoltaik-Lösung aus Silizium-Dünnschicht-Laminaten der Firma Unisolar. Die Photovoltaiklaminate für Aluminium-Stehfalzdächer passen sich der Kontur der Dachfläche wie eine zweite Haut an. Das besondere Erscheinungsbild eines Stehfalzdaches sollte dadurch erhalten bleiben.

Die technischen Daten laut Vorankündigung zur BAU:

  • Dachneigung: min. 3° bis max. 90°
  • Dicke: 2,5 mm
  • Breite: 394 mm
  • Länge: 2849 mm bzw. 5486 mm
  • Gewicht: 3,9 kg bzw. 7,7 kg
  • Anbringung: auf Prefa-Stehfalz-Dächern
  • Triple-Junction-Technologie (3-fache Nutzung des Lichtspektrums)
  • maximale Nennleistung: 68Wp bzw. 136 Wp (in Pmax)

Im Gegensatz zu kristallinen Solarzellen werden Dünnschichtzellen nicht aus Siliziumblöcken (Ingots) geschnitten, sondern das Silizium wird in dünnen lichtaktiven Schichten auf ein Grundmaterial aufgebracht. Dies hat den Vorteil, dass für die Produktion der Zellen weniger Silizium verbraucht, und gleichzeitig Energie im Produktionsprozess eingespart wird. Eine Silizium-Dünnschicht-Zelle hat so das Potential, die für ihre Produktion aufgewendete Energie nach 2-3 Jahren Betrieb wieder zu erwirtschaften. Ihre angegebenen Standzeit liegt bei über 30 Jahren.

Auf das Trägermaterial werden 3 unterschiedliche, lichtaktive Siliziumschichten aufgebracht. Jede dieser Schichten ist auf eine bestimme Wellenlänge des Lichtes hin optimiert. Dadurch können die einzelnen Zellen jeweils den grünen, blauen oder roten Wellenlängenbereich des Lichtes optimal absorbieren. Schon bei diffusem Licht sollen diese Zellen Strom erzeugen und im Vergleich mit anderen Silizium- Dünnschicht-Zellen den höchsten Wirkungsgrad haben. Der Energieertrag kann laut Prefa gegenüber kristallinen Zellen um 20% höher ausfallen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)