Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1043 jünger > >>|  

Vertikalheizkörper im Fokus von Purmo: „Denk Vertikal!“

(25.6.2009) Der Heizkörperhersteller Purmo fordert ein Umdenken: "Denk Vertikal!" heißt die aktuelle Kampagne der Wärmeübertragungsspezialisten, die im Frühjahr gestartet ist. Dabei geht es nicht nur um Werbung fürs Produkt, sondern vor allem um Werbung für einen alternativen Einsatz von Heizkörpern. Purmo sieht nicht nur die Chance auf bessere Lösungen für die Endkunden, sondern auch auf ein Umsatzplus für die Heizungsbauer. Das einfache Umdenken könne aus dem klassischen Heizkörper ein dekoratives Element in der Wohnung machen.

Fakt ist: Seit die Energieeinsparverordnung regiert, ist es nicht zwingend, den Heizkörper unter dem Fenster, oder gar vor bodentiefen Fenstern zu belassen. Die Lösung, einen vertikal montierten Heizkörper neben dem Fenster oder der Tür einzubauen und damit neue Gestaltungsräume zu erschließen, wird nach Ansicht von Purmo viel zu wenig genutzt. In den meisten Fällen werden fast automatisch die herkömmlichen horizontalen Flachheizkörper eingeplant und eingebaut.

Mit der Kampagne "Denk Vertikal!" will Purmo jetzt den Blick der Installateure für den Einsatz vertikaler Heizkörper schärfen. "Manchmal sind horizontale Heizkörper einfach nicht die beste Lösung, beispielsweise in Gebäuden mit bodentiefen Fenstern oder in Dielen, wo viele Türen wenig Wandfläche frei lassen", erklärt Markus Reiner, Leiter Marketing und Vertrieb bei Purmo. "Wir möchten das Repertoire der Heizungsbauer erweitern und sie ermutigen, kreativere Lösungen zu finden, die besser zu ihren Kunden passen."

In aufwändig gestalteten Broschüren

... stellt Purmo potenzielle Einsatzorte für die Vertikalen dar. Und damit das in der Praxis auch umsetzbar ist, wartet Purmo mit einer breiten Palette von Vertikalheizkörpern in allen Preisklassen auf - vom Standardprodukt, dem profilierten Vertical (Bild), über den glatten Dekorativheizkörper Kos V (Bild rechts oben) und den feinprofilierten Faro V (nächstes Bild unten) bis hin zu Narbonne V (Bild) und den Röhrenradiatoren Delta Laserline (Bild rechts unten). "Heizungsbauer können sicher sein, dass sie mit Vertikal- statt Horizontalheizkörpern das Budget ihrer Kunden nicht sprengen", so Reiner. Das Sortiment der einzelnen Design-Linien besteht wiederum aus einem umfangreichen Sortiment an verschiedenen Baubreiten - bis hin zu schmalen 300 mm - und zahlreichen Bauhöhen bis zu 2300 mm.


Faro V mit profilierter Front und sanft gerundeten Seiten. (Bild vergrößern)

Die Einsatzbereiche für die Vertikalheizkörper sieht Purmo vor allem in Räumen, in denen wenig Platz ist für ausladende Heizkörperlösungen. "In Gebäuden, die den Wärmeschutzanforderungen der EnEV entsprechen, ist es im Grunde egal, wo der Heizkörper platziert wird", erklärt Reiner. Aufgrund der heute energetisch modernen Baustoffe, wie Fenster mit sehr geringen U-Werten und Dämmungen der Außenwände, ist die Anordnung von Heizflächen unter den Fenstern nicht mehr zwingend notwendig. Somit steht die volle Raumhöhe zur Anordnung der Heizkörper zur Verfügung - die Baubreite kann entsprechend kurz ausfallen. Früher ist die Luft dort erwärmt worden, wo es am kältesten war: am Fenster. Moderne Fenster sind dagegen häufig genauso gut gedämmt wie Wände, d.h. die Wärmequelle könne praktisch überall installiert werden, wo Platz ist.


Delta Laserline (Bild vergrößern)

Ob breit oder hoch ist für Purmo nicht nur eine Frage der Platzverteilung, sondern auch eine Frage des Stils. Sehr häufig harmonieren die hohen Heizkörper besser als ihre breiten Kollegen mit dem Einrichtungsstil der Bewohner. Bei guter Beratung könne der Installateur hier mehr Umsatz generieren: "Gerade im Bereich des hochwertigen Wohnens ist der Bedarf an individuellen und stilistisch passenden Lösungen enorm", so der Purmo-Marketing- und Vertriebsleiter. Auch dafür biete Purmo mit den Modellen Kos V, Faro V, Narbonne V und Delta Laserline ein umfangreiches Sortiment, das auch Sonderwünsche erfülle wie farbige oder metallische Oberflächen bis hin zu Edelstahl (Kos V und Faro V). Wie auf alle seine Produkte gibt Purmo auch auf seine Vertikalheizkörper 10 Jahre Garantie.

Weitere Informationen zu Purmos Vertikalheizkörper können per E-Mail an Purmo DiaNorm angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: