Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0717 jünger > >>|  

Daikin Planerpreis 2010 für Primärenergieeffizienz verliehen

(2.5.2010) Beim 6. Deutschen Daikin Planertag vom 22. bis 23.4.2010 in Düsseldorf erhielt das Weimarer Planungsbüro igb AG den Daikin Planerpreis 2010 für Primärenergieeffizienz. Das auf den Bau von Produktions- und Gewerbegebäuden spezialisierte Planungsbüro wurde ausgezeichnet für die Klimatisierung einer Offset Druckerei in Köln mit der Daikin VRV3 Energy-Rec. Die besondere Herausforderung bei der Planung von Druckereien ist die hohe Wärmelast bei der Produktion. Beim kompletten Umbau der Kölner Druckerei aus dem Jahr 1968 stand die Wärmeverschiebung innerhalb des Gebäudes im Vordergrund. Die Druckerei spart seitdem in dem betroffenen Gebäudeabschnitt 45% an CO₂-Emissionen ein. Auf Einsatz fossiler Energieträger wird vollständig verzichtet.

Weitere Auszeichnungen gingen an die ZWP Ingenieur AG für das integrierte Heiz- und Kühlkonzept der internationalen Schule in Frankfurt sowie an das i.m.i. Ingenieurbüro aus Neumarkt in der Oberpfalz für den monovalenten Einsatz der Daikin VRV Anlage im Dienstleistungszentrum Grasenhiller und einer Unterschreitung der EnEV Anforderungen um 33%. Der Daikin Planerpreis 2010 für Primärenergieeffizienz wurde zum ersten Mal vergeben - im wunderschönen Rahmen der Zeche Zollverein in Essen, Weltkulturerbe der Unesco. Daikin prämiert Heiz- und Klimakonzepte, die in hohem Maße Primärenergie einsparen, Energieeffizienz optimieren und somit CO₂-Emissionen stark reduzieren.


v.l.n.r.: Regional Sales Manager Thomas Graupensberger (Daikin), Dipl. Ing. Dieter Ochsenkühn (i.m.i. Ingenieurbüro), Dipl. Ing. Christian Donner (igb AG), Managing Director Xavier Feys (Daikin) (Bild vergrößern)

Gastredner beleuchteten beim Planertag den Klimawandel, neue hocheffiziente Klima- und Heiz-Technologien sowie die dadurch entstehenden Marktchancen.

  • Dr.-Ing. Ulrich Hueck von der Desertec Foundation beispielsweise sieht die Energieversorgung der Zukunft unter anderem in so genannten Concentrated Solar Power (CSP) Kraftwerken, die mit Spiegeln die Sonnenenergie einfangen - siehe erklärend Bild aus dem Beitrag "Concentrated Solar Power Technologie (CSP)" vom 8.7.2009. Denn die Wüsten der Erde empfangen in sechs Stunden mehr Energie von der Sonne, als die Menschheit in einem Jahr verbraucht.
  • In einem weiteren Gastvortrag sprach Dipl.-Ing. Géza-Richard Horn des Berufsverbands für Facility und Real Estate Manager (RealFM e.V.) über verschiedene Punkte, auf die es für Facility Manager und Planer beim Bau und Betreiben von Gebäuden ankommt - der wichtigste dabei sei eine Vollkostenbetrachtung.
  • Als dritter Gastredner berichtete Achim Zeller, Geschäftsführer der Athoka GmbH, wie sein Firmengebäude, das den Plus-Energie-Ansatz verfolgt, eigenproduzierten CO₂-freien Strom in ihr Netz einspeist, wobei übers Jahr sogar Strom-Überschüsse entstehen.

Beispielhafte Projekte aus der Praxis zeigten den Teilnehmern, dass die Herausforderungen, die mit dem Klimawandel verbunden sind - Verzicht auf Verbrennung fossiler Energien, Minderung der CO₂-Emissionen -, mit heute schon bestehenden Technologien gelöst werden können. Dass sich Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen, verdeutlichen die Energie- und Vollkostenberechnungen aus der Praxis.


Bild aus dem Beitrag "Beitrag "VRV - Kühlen und Heizen mit Wärmerückgewinnung" vom 26.6.2009 (Bild vergrößern)

Beim 7. Daikin Planertag vom 5. bis 6. Mai 2011 soll erneut der "Planerpreis für Primärenergieeffizienz" verliehen werden.

Weitere Informationen zu Klima- und Wärmepumpentechnik können per E-Mail an Daikin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: