Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0508 jünger > >>|  

Gealan optimiert seine Intensiv-Kern-Dämmung IKD für Kunststofffenster

(27.3.2012, fensterbau/frontale-Bericht) Im Mittelpunkt der Produktpräsentation während der fensterbau/frontale standen bei Gealan neue Profile für die Intensiv-Kern-Dämmung IKD. So wurde für den Fensterflügel Art. 5050.. aus dem Mitteldich­tungssystem S 7000 IQ plus das erste Profil entwickelt, das speziell auf die Erfordernisse einer Ausschäumung ausgelegt ist. So erzielt der neue, optimierte Flügel in Kombination mit dem Stahl-ausgesteiften Blendrahmen Art. 5010.. mit 83 mm Bautiefe einen Wärmedurchgangswiderstandwert von Uf = 0,92 W/m²K.

Entwicklung eines ausgeschäumten Blendrahmens geplant

Gealan will in näherer Zukunft die Palette der ausgeschäumten Profile weiter ausbau­en. Um die Wärmedämmung des kompletten Kunststofffensters zu verbessern, rückt die Optimierung des Blendrahmens verstärkt in den Fokus der Aktivitäten. Deshalb ar­beitet Gealan bereits an einer Studie mit ausgeschäumter Blendrahmenhauptkammer bei einem Profil mit 83 mm Bautiefe. Kombiniert mit dem bereits vorhandenen IKD-Flü­gel soll sich so ein Uf-Wert von 0,78 W/m²K realisieren lassen, der den Bau Passiv­haus-tauglicher Elemente ermöglicht.

Kombination von Statischer-Trocken-Verglasung STV und Intensiv-Kern-Dämmung IKD

Beim Verzicht auf den Aussteifungsstahl im Flügel stellt sich unweigerlich die Frage nach der erforderlichen Stabilität der Fenster- und Türelemente. Dieses Problem löst Gealan mit der Statischen-Trocken-Verglasung STV. Bei dieser Klebetechnik werden Glasscheibe und Flügel mittels eines speziell für den Einsatz im Fenster entwickelten Klebebandes, das bereits bei der Profilextrusion auf die 6 m langen Profilstangen auf­gebracht wird, verklebt. Band und ausgeschäumtes Flügelprofil kommen als Einheit beim Fensterbauer an.

Die Fensterverglasung selbst wird durch temporäre Haftverminderung des Klebebandes ermöglicht. Um ein zu schnelles Verkleben der Glasscheibe mit dem Klebeband zu ver­hindern, wird ein Kontaktmittel aufgespritzt, das die Haftung so weit reduziert, dass das Fenster ganz normal verglast und verklotzt werden kann. Trotz der hohen Festig­keit der Verklebung soll sich eine beschädigte Glasscheibe ohne größeren Zeit- und Materialaufwand ausbauen lassen - siehe auch Baulinks-Beitrag "Statische-Trocken-Verglasung STV - vorgestellt von Gealan" vom 30.4.2010.

Weitere Informationen zu Fenstern mit Intensiv-Kern-Dämmung und Statischer-Trocken-Verglasung können per E-Mail an Gealan angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)