Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0394 jünger > >>|  

Variantenreich: Schell bietet mit Vitus erstmals Armaturen im Vorwandsegment an

(27.2.2013; BAU 2013-Bericht) Schell, Komplettanbieter für Armaturen im öffentlichen, halböffentlichen und gewerblichen Sanitärraum, hat auf der BAU die variantenreiche Armaturenserie Vitus vorgestellt und bietet damit erstmals Armaturen im Vorwandseg­ment an. Vitus basiert auf einem neuen Entwicklungskonzept: Aus zwei Grundkörpern leitet der Armaturenspezialist eine Vielzahl manueller und elektronischer Ausführungen für Duschen und Waschplätze ab - passend für jede spezifische Anwendung und jeden Einsatzort, bis hin zum medizinischen Bereich.


Vitus ist zeitlos gestaltet: Sanft gerundete Linien verbinden sich mit klaren geometri­schen Formen. Ein hochwertiges Metall-Gehäuse, die saubere Verarbeitung sowie be­sonders glatte Chromoberflächen sollen eine sehr leichte Reinigung ermöglichen und auch bei starker Nutzung eine ansprechende Optik über viele Jahre hinweg gewähr­leisten. Die neue Produktlinie wurde bereits vor ihrer Markteinführung mit dem Tech­nologiepreis „Plus X Award 2012“ ausgezeichnet - und zwar gleich in drei Kategorien: „Innovation“, „High Quality“ und „Funktionalität“.

Vitus vermeidet Infektionsrisiken und verspricht größtmögliche Flexibilität im Betrieb. Beides erreicht Schell durch hochentwickelte technische Komponenten sowie durch ergonomische, leichtgängige Bedienelemente. Die Betätigung erfolgt wahlweise über ...

  • Einhebelmischer,
  • lineare Armhebelmischer,
  • 90°-Auf/Zu-Drehschalter,
  • hydraulische Selbstschlusskartuschen,
  • drucksensitive CVD-Taster oder
  • berührungslos über Infrarotsensoren.

Ausläufe, auch schwenkbare, gibt es in verschiedenen Baufor­men und Auslauflängen mit 135, 210 und 270 Millimetern.

Noch in Vorbereitung sind die infrarotgesteuerten Ausführungen für den Klinikbereich und die verarbeitende Lebensmittelindustrie, bei denen der Sensor unmittelbar neben dem Stahlregler im langen Auslauf integriert ist. Das weite Sensorfeld bewirkt die früh­zeitige berührungslose Auslösung des Wasserflusses, bevor sich die Hände unter dem Wasserstrahl befinden.

Umfassende Sicherheitseinrichtungen, wie individuelle Stagnationsintervalle und Spül­zeiten, verhindern je nach Ausführung eine Verkeimung des Trinkwassers. Die Möglich­keit zur thermischen Desinfektion ist in allen Varianten gegeben. Thermostate oder Mischregler mit Temperaturanschlag unterbinden die Gefahr von Verbrühungen. Zudem erfüllen die eingesetzten Werkstoffe schon jetzt alle Anforderungen der novellierten Trinkwasserverordnung, die ab Dezember 2013 gültig ist. Vor allem in sensiblen Sani­tärbereichen wie in Kliniken und Pflegeeinrichtungen gewährleistet Vitus eine optimale Trinkwasser- und Nutzungshygiene.

Weitere Informationen zur Armaturenserie Vitus können per E-Mail an Schell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)