Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1085 jünger > >>|  

Beton(!)-Lichtschächte wärmebrückenfrei montieren

(26.6.2014) MEA Bausysteme gilt als ein ausgewiesener Experte für Kunststoff-Licht­schächte und Zargenfenster. Um ein Vollsortiment im Bereich Keller anbieten zu kön­nen, hat der Spezialist für das Untergeschoss zuletzt auch Betonlichtschächte in sein Produktportfolio aufgenommen. Jetzt wurde es mit dem MEAvector Connect-System auch geschafft, die schweren, unhandlichen Betonlichtschächte wärmebrückenfrei an der Kellerwand montieren zu können. Das Gesamtsystem besteht aus vier Hauptkom­ponenten:

  • dem Zargenfenstersystem MEAluxit,
  • der Montagedämmplatte MEAfix,
  • einem wahlweise gedämmten oder ungedämmten Perimeter-Abdeckrahmen sowie
  • dem Betonlichtschacht MEAvector selbst.


Spezialanker für passivhaustaugliche Energieeffizienz

Die Montagedämmplatte aus XPS-Dämmstoff bietet der Kellerwand einen ausgezeich­neten Wärmeschutz. Es gibt sie in den Standarddämmstärken 10, 12, 14 und 16 cm - auftragsbezogen auch 18 und 20 cm. Sie ist bereits mit vorgegebenen Befestigungs­punkten versehen, zeitraubendes Abmessen entfällt damit. Das MEAfix Befestigungs­set besteht aus Spezialankern und Haltewinkeln. Die thermisch getrennten Spezialan­ker in der Betonwand geben dem Lichtschacht sicheren Halt. Die Haltewinkel werden im Unterschied zu Standardbefestigungen „nur“ auf der Dämmplatte verschraubt - oh­ne direkten Kontakt zur Kellerwand, so dass eine thermische Trennung gewährleistet ist.

Weil die Montagedämmplatte mit einer Faserzementplatte kaschiert ist und ohne Ver­putzen direkt gestrichen werden kann, entfallen Nacharbeiten im Innenbereich des Lichtschachtes. Zur Abdeckung der Perimeterdämmung in der Leibung dient ein Peri­meter-Abdeckrahmen mit jeweils zum Zargenfenster passender Aussparung, der ein­fach eingeklebt wird. Auch die zur Connect-Lösung gehörende Zargenfenster - in un­terschiedlichen gängigen Standardversionen, bei Bedarf auch in individuellem Wunsch­maß – lassen sich mit einem Click-In-System ohne Werkzeug einbauen.


Druckwasserdichte Varianten verfügbar

Kein Bauvorhaben ist gleich. Deshalb gibt es das MEAvector Connect-System nicht nur mit dem Standard-Betonlichtschacht, sondern auch in druckwasserdichten Varian­ten. Hier stehen die Lichtschächte MEAvector Aqua und Aqua Plus (mit umlaufendem Abstandshalter zur Anpassung an die Dämmung) zur Verfügung, die sich aufgrund ei­ner Butylkautschukseele druckwasserdicht montieren lassen. So wird das Unterge­schoss zuverlässig vor eindringendem Wasser geschützt.

Weitere Informationen zum MEAvector Connect-System können per E-Mail an MEA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)