Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0112 jünger > >>|  

Rahmen aus Echtmaterialien in schlichter Form: edles Schalter-Design setzt neue Akzente

(4.2.2002) Das Wohnumfeld ist für die meisten Menschen ein wichtiger Teil der täglichen Lebensqualität. Und so wird viel Sorgfalt und Liebe zum Detail auf die Einrichtung verwendet, die den persönlichen Lebensstil widerspiegelt: klar, hell und offen oder leicht und modern, in stilvoller Eleganz oder mit einem Hauch mediterranen Lebensgefühls. Bei all der Mühe wird die Elektroinstallation jedoch oft noch stiefmütterlich behandelt. Obwohl sie mit ihren modernen Möglichkeiten die Wohnwelt buchstäblich zum Leuchten bringt, sie sicher und komfortabel macht. Außerdem werden für die moderne Kommunikation und Haustechnik mehr Schalter, Taster und Steckdosen denn je benötigt, die natürlich auch entsprechend ins Auge fallen.

Es lohnt sich also, sich in einem guten Elektrofachbetrieb zu informieren. Mit dem Programm "Esprit" setzt beispielsweise der Schalter-Hersteller Gira ansehnliche Akzente. Rahmen aus Echtmaterialien - Esprit gibt es aus Glas, Aluminium, hochglänzendem Messing und Terrakotta - verleihen diesem Programm einen edlen Charakter und die hohe Authentizität. Dabei betont die einfache, geradlinige Form das schöne Material im Umfeld der Einrichtung:

  • So passt der Rahmen aus Glas zu einer Wohnkultur, die Transparenz und natürliches Licht schätzt.
  • Die Rahmen aus Aluminium stehen dagegen für die Leichtigkeit moderner Fassaden- und Innenarchitektur und harmonieren mit zahlreichen Möbeln und Wohnaccessoires.
  • Mit der Rahmenvariante aus Messing fügt sich Gira Esprit in die stilvolle Eleganz klassisch-repräsentativer Einrichtungen ein.
  • Etwas ganz Besonderes ist der Rahmen aus Terrakotta: Sein warmer Ton bildet ein wirkungsvolles Detail in mediterranen Wohnwelten oder Einrichtungen im Landhausstil.

Ergänzt werden die Rahmen durch geradlinige Einsätze in den Farben Reinweiß, Alu und Anthrazit. Dabei ist Gira Esprit ein voll ausgebautes Programm, d.h. in allen vier Rahmen-Varianten werden über 120 Funktionen angeboten. Da gibt es Schalter, die lernen, und Steckdosen, die schützen, Schalter für die manuelle Bedienung oder für die Fernbedienung per Funk. Schalter für automatisches Licht, für Anwesenheitssimulationen und für die Jalousiesteuerung, Zeitschaltuhren und Raumtemperatur-Regler, Anschlussdosen für die Telekommunikation und die Datentechnik oder das Gerät, das gleichzeitig Uhr, Wecker und Thermometer ist, eröffnen heute schon den Weg in das Wohnen der Zukunft. Der Elektromeister kann dazu ein vollständiges Konzept entwerfen, das auch in Stufen realisierbar ist.

siehe auch:


zurück ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE