Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1096 jünger > >>|  

5. Leipziger Baugespräch richtet Blick auf Stärken und Zukunftsfelder

(1.7.2005) "Bauen - Lust auf Zukunft" lautet der Titel des 5. Leipziger Baugesprächs. Die Veranstaltung findet am 31. Januar 2006 und damit am Vortag der Leipziger Baumessen baufach und innbau statt. Förderer und aktive Mitgestalter des Baugesprächs sind ...

"Beim nächsten Leipziger Baugespräch wollen wir vor allem die Stärken der deutschen Bauwirtschaft und ihre Kompetenzvorteile im globalen Wettbewerb sowie die Qualität des Planens und Bauens in unserem Land in den Fokus rücken", kündigt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe, an. "Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht die Chancen aus dem Auge verlieren, uns auf unser international beachtetes Know-how besinnen und zukunftsträchtige Strategien entwerfen. Zu diesem branchenübergreifenden Diskurs laden wir Vertreter aus allen Bereichen der Bauwirtschaft, Architekten und Planer sowie Politiker, Wissenschaftler, Investoren und Journalisten ein."

Traditionsgemäß wird das Leipziger Baugespräch im Congress Center der Leipziger Messe durch ein gemeinsames Eröffnungsplenum mit Key-Notes-Speakern aus Wirtschaft und Politik eröffnet. Daran schließen sich die Impulsreferate der Professoren Manfred Hegger (Kassel), Bernd Hillemeier (Berlin) und Bert Rürup (Darmstadt) an. Sie stimmen die Teilnehmer mit ihren Beiträgen auf die drei folgenden Gesprächskreise ein. Die Runden widmen sich den Thematiken ...

  • "Ökologie und Bauen - Synergie oder Gegensatz?",
  • "Neue Marktstrategien - neue Chancen?" sowie
  • "Demographische Entwicklungen und die Konsequenzen für das Bauen".

Im Anschluss geht eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion der Frage nach, wo die Chancen für die deutsche Bauwirtschaft liegen.

Den Abschluss des 5. Leipziger Baugesprächs, zu dem die Veranstalter etwa 300 Teilnehmer erwarten, bildet eine festliche Abendveranstaltung mit Empfang im neuen Bildermuseum der Stadt Leipzig. Mit ihr werden gleichzeitig die Baumessen baufach und innbau eröffnet.

Mit dem Baugespräch knüpft die Messe an eine alte Leipziger Tradition an. Die Geschichte der Baugespräche reicht bis in die 20-er und 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts zurück. Auf Einladung der Messe trafen sich damals Vertreter der Bauwirtschaft und der Politik, um über technische Neuerungen, Entwicklungstendenzen und -bedingungen für die Bauwirtschaft zu diskutieren. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten die Baugespräche wieder kurz auf, bevor sie 1950 inhaltlich und politisch an Profil verloren. 1997 startete die Leipziger Messe erfolgreich eine Neuauflage des beliebten Expertentreffs.

Die Teilnehmergebühr beträgt 350,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. In der Gebühr sind enthalten: Die Kongressmappe, die Kurz-Dokumentation, das Mittagessen und Getränke sowie die Abendveranstaltung mit anschließendem Empfang. Mitglieder der Verbände BDA, BAK, BDB, ZDB, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und BV Baustoffe-Steine-Erden sowie Aussteller der baufach und innbau erhalten einen Rabatt. Studenten zahlen 25,00 Euro.

Anmeldungen für das "5. Leipziger Baugespräch" sind unter folgender Adresse möglich: m.letzsch@leipziger-messe.de

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)