Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0900 jünger > >>|  

VEKA rundet Kunststofffenster-Systemfamilie ab

  • Mit dem neuen Mitteldichtungssystem SOFTLINE 70 MD komplettiert die VEKA AG ihre 70-mm-Systemfamilie.

(1.6.2006) Auf der fensterbau/frontale 2006 in Nürnberg stellte die VEKA AG erstmalig ihr neues Mitteldichtungssystem SOFTLINE 70 MD der Fachöffentlichkeit vor. Die Systemvariante rundet die 70-mm-Profilfamilie des Profilgebers mit den Fenstersystemen TOPLINE, SWINGLINE und SOFTLINE ab. SOFTLINE 70 MD steht in flächenversetzter und halbflächenversetzter Ausführung zur Verfügung und verspricht mit seinen Flügelvarianten in 70 mm, 80 mm und 118 mm Bauhöhe sowohl bei der Konstruktion von Fenstern als auch beim Bau von Nebeneingangstüren ein Höchstmaß an Gestaltungsfreiheit. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten auch die vier unterschiedlichen Blendrahmen des neuen Systems. Hier stehen Profile mit 74 mm, 84 mm und 105 mm Bauhöhe zur Auswahl.

Kunststofffenster, Fenster, Mitteldichtungssystem, Mitteldichtsystem, Nebeneingangstüren, fensterbau/frontale 2006, Blendrahmen, Dichtungsebene, Blendrahmenprofil, Anschlagdichtung, PCE-Dichtungen, Modernisierung alter Holzfenster

In ihren Standardausführungen sind die Profile des SOFTLINE 70 MD Systems mit verschweißbaren PCE-Dichtungen bestückt. Insgesamt sorgen drei Dichtungen für Dichtheit - eine im Blendrahmenprofil, die beiden weiteren im Flügelprofil.

Wie bereits bei der SOFTLINE Ausführung mit Anschlagdichtung und den Fenstersystemen TOPLINE und SWINGLINE hatte bei der Entwicklung des neuen Mitteldichtungssystems SOFTLINE 70 MD die Kompatibilität zu den übrigen VEKA Systemen Priorität. Alle Systeme stimmen nun in Bauhöhen und Ansichtsbreiten überein. Damit bietet VEKA ein in sich geschlossenes 70-mm-Systemkonzept. Durch die Kombinationsmöglichkeiten der 5-Kammer-Profile, beispielsweise eines SOFTLINE Flügels mit einem TOPLINE Blendrahmen, sollen bei der Gestaltung von Fenstern und Türen nahezu alle Kundenwünsche erfüllt werden können. Zudem läßt die Kompatibilität erhebliche Vorteile in der Produktion erwarten, da bei den 70-mm-Systemen die gleichen Stahlprofile und Zusatzkomponenten eingesetzt werden. Auch die zahlreich zur Verfügung stehenden Zusatzprofile passen zu allen Ausführungen.

spezieller Blendrahmen macht Demontage alter Holzfenster überflüssig

Ihre Abrundung findet die Blendrahmenpalette mit einer speziell für den Einsatz im Altbau konzipierten Ausführung, die die Demontage alter Holzfenster beim Einbau neuer Kunststofffenster überflüssig macht. Dabei werden die Kunststoff-Blendrahmen einfach über die alten Rahmen gesetzt. Vor der Montage müssen dafür die Holzrahmen lediglich auf ein vordefiniertes Maß abgefräst werden. Diese "gestutzten" Rahmenteile werden nach Abschluss der Montagearbeiten vollständig von den neuen SOFTLINE Blendrahmen umschlossen.

Lieferbar sind die drei VEKA Fenstersysteme in klassischem Weiß und in vielen farbigen Ausführungen. Die breit gefächerte Palette der Folienfarben bietet auch hier eine außerordentliche Gestaltungsfreiheit.

Minimierte Lagerhaltung

Ebenfalls zur fensterbau/frontale präsentierte die VEKA AG für ihre Systemfamilie diverse konstruktive Detailverbesserungen, wie beispielsweise das Kopplungssystem für Fassadenkonstruktionen. Dazu gehören drei Ausführungsvarianten, eine für waagerechte und zwei für senkrechte Anschlüsse mit den entsprechenden Armierungen.

Profitieren sollen von der konsequenten Ausrichtung der Systemfamilie und ihrer Nebenprofile auf Kompatibilität und der Reduktion der Komponentenzahl die Verarbeiter. Sie erhalten laut VEKA "ein Maximum an Gestaltungsfreiheit beim Bau von Fenster- und Türkonstruktionen und können durch die Reduzierung der Profil-Lagerhaltung auf ein Minimum Kosten einsparen."

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)