Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0491 jünger > >>|  

profine reizt das Kunststoff-Fenster aus

(24.3.2006) Im Rahmen ihres Messeauftritts auf der "fensterbau/frontale" stellte die profine Group - das Gemeinschaftsunternehmen der Profilmarken KBE, Kömmerling und Trocal - ein breit gefächertes, auf die Erfordernisse jeder Einzelmarke abgestimmtes Profilprogramm vor, das sämtlichen Bausituationen und Kundenwünschen individuell Rechnung tragen soll.

profine, KBE, Kömmerling, Trocal, Kunststofffenster, Structural Glazing, Kunststoff-Profile, Dow Corning, Silikon-Kleber, selbstreinigendes Fensterprofil, Photokatalyse, Vorsatzschale, AluFusion, Klebetechnik, verklebte Glasscheiben
eine Hälfte des profine-Messestandes auf der fensterbau/frontale

"GlassWin": Klebetechnologien ermöglicht Structural Glazing mit Kunststoff-Profilen

Anhand einer praktischen Demonstration der neuen Klebetechnologie informierte das Unternehmen seine Fachbesucher ausführlich über die Funktionsweise und Vorteile des neuen Structural Glazing Systems "GlassWin", bei dem ein von Dow Corning entwickelter Silikon-Kleber eingesetzt wird. Das bereits vor zwei Jahren in Nürnberg ausgestellte "GlassWin System" wurde vor kurzem patentiert. Das System gilt inzwischen als technisch ausgereift und ist im praktischen Einsatz bei einzelnen Projekten bereits erprobt. Hauptmerkmal der profine-Lösung für Kunststoff-Fenster ist ein 70 mm-Flügel, der von der aufgeklebten Stufen-Isolierglasscheibe komplett überdeckt wird und hiermit für die aus dem Fassadenbau bekannte Ganzglasoptik sorgt. Der neue Flügel ist mit den 70 mm Systemen sämtlicher drei profine-Marken kompatibel (siehe auch Bild aus der Meldung: "Verbundlösung 'Flügelrahmen - Kleber - Glas' für schlankere Fenster" vom 25.7.2005)

In Ergänzung zum Structural Glazing-System stellte profine zudem eine auch bei Standard-Profilsystemen anwendbare Klebetechnik vor. In vielen Anwendungsbereichen übernimmt die Klebeverbindung auch hier vollständig die statische Aussteifung des Flügels und ermöglicht hiermit einen Verzicht auf die Armierung.

Dauerhaft sauber: "CleanControl" - die selbstreinigende Profiloberfläche

Selbstreinigende und reinigungsaktive Oberflächen erfreuen sich schon in anderen Branchen, so zum Beispiel bei Fensterglas, Dächern und Fassaden, einer zunehmenden Beliebtheit (siehe auch Beitrag "Oberflächenveredelungen für das Haus, das sich selbst reinigt" vom 17.11.2005).

Oberflächen im Vergleich nach drei Jahren Einsatz an der selben Fassade:

ohne Oberflächenveredlung

mit CleanControl

Mit "CleanControl" präsentierte die profine Group eine selbstreinigende Profiloberfläche, die auf dem für Kunststoffprofile hervorragend geeigneten Verfahren der Photokatalyse basiert. Gehörte "CleanControl" auf der letzten Messe "fensterbau/frontale" noch zur Rubrik "Fenster-Visionen", rückt eine Markteinführung jetzt immer näher. Mit umfangreichen, bereits stark fortgeschrittenen Tests werden zur Zeit die Wirkung und Dauerhaftigkeit der neuen photokatalytischen Oberflächenbeschichtung untersucht. Zwei Musterelemente (Bilder oben) aus der an einem Gebäude durchgeführten Testserie wurden auf dem profine-Messestand ausgestellt. Sie demonstrierten den photokatalytischen Effekt von "CleanControl".

Starke Verbindung: "AluFusion" setzt architektonische Akzente bei der Fassadengestaltung

Außen Aluminium und innen Kunststoff ist bei Fenstern an sich nichts Neues. Während aber bislang das außenliegende Alu-Profil in der Regel nur als Blende oder Vorsatzschale aufgeklipst wurde, setzt dank einer neuen Verbindungstechnik bei "AluFusion" das außenseitige Alu-Profil nicht nur optisch Akzente, es übernimmt auch eine statische Funktion. Das innenliegende PVC-Flügelprofil sorgt dagegen für den notwendigen Wärme- und Schallschutz.

"AluFusion" steht für eine neue Fenster-Generation, mit der attraktive architektonische Akzente gesetzt werden können. Das System eignet sich zur Ausführung großer Fensterflächen, macht durch sein flächenbündiges Design eine rundum gute Figur und bietet viele Möglichkeiten in der Farbgebung.

Hebe-Schiebetür "PremiDoor": groß in Form und Funktion

Ebenfalls prädestiniert für architektonisch anspruchsvolle Konzepte ist die Hebe-Schiebetür "PremiDoor". Flügelprofile bis zu 3,0 m Breite und 2,5 m Höhe ermöglichen großzügige Öffnungen zur Terrasse oder zum Garten und sorgen für lichtdurchflutete Räume. "PremiDoor" ist jetzt auch mit einem Alu-Vorsatzschalensystem kombinierbar. Premiumqualität verspricht die Hebe-Schiebetür aber auch in funktionaler Hinsicht bei den Wärme- und Schallschutzwerten sowie der Bedienung:


"greenline" macht Kunststoff-Fenster bleifrei

Mit  "greenline" kann die profine Group frühzeitig die von der PVC-Branche gegenüber der Politik abgegebene Selbstverpflichtung erfüllen, Bleistabilisatoren zu ersetzen. Der umweltgerechte Stabilisator auf Calcium-Zink-Basis wird bereits seit 2004 in den Profilsystemen aller drei Marken eingesetzt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)