Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1556 jünger > >>|  

Mit Saniergewebe bis zu 30 Prozent günstiger renovieren

(8.9.2009) An Kindertagesstätten, Schulen oder Verwaltungsgebäuden herrscht häufig akuter Renovierungsbedarf. Damit die Sanierungen nicht nur günstiger werden, sondern sich auch besser in die jeweiligen Bau- und Betriebsabläufe integrieren lassen, bieten führende deutsche Farbhersteller jetzt ein spezielles wasseraktivierbares Saniergewebe an.


Das im Jacquard-Stil gewebte Material gehört zur Familie der Glasdekogewebe. Daher lässt dieser Wandbelag sehr gute Werte in puncto Zugfestigkeit und Wandarmierung erwarten. Aufgrund seiner im Vergleich zu klassischem Glasdekogewebe noch größeren Materialstärke versteht sich Saniergewebe zusätzlich als ein idealer Problemlöser für besonders strapazierte Wandflächen. Rissige oder allgemein schadhafte Wände können damit schnell und effizient saniert sowie dauerhaft widerstandsfähiger gemacht werden. Nach dem Tapezieren mit Saniergewebe entspricht das Oberflächenergebnis einer klassischen Putzstruktur.

Gegenüber herkömmlichen Sanierungsmethoden bietet Saniergewebe einen erheblichen Kostenvorteil - so die Einschätzung der Experten des Hersteller übergreifenden Bündnisses für Glasdekogewebe. Vor allem deshalb, weil mit dem Material große Flächen in kurzer Zeit saniert werden können. So sind kaum Vorarbeiten an den Wandoberflächen nötig und das Gewebe kann aufgrund seiner Wasseraktivierbarkeit besonders effizient an die Wand gebracht werden. Auch ein problemloses Verlegen im Ein-Mann-Verfahren ist möglich. Vor diesem Hintergrund beziffert das Bündnis für Glasdekogewebe das Einsparpotential mit Saniergewebe auf bis zu 30 Prozent. Zudem wirken sich die niedrigen Instandhaltungskosten und die längere Lebensdauer positiv auf das günstige Kosten-Nutzen-Verhältnis des Baustoffes aus.

Vom Konjunkturpaket II profitieren

Vor allem der öffentliche Sektor kann nach Einschätzung von Günther Locker, Sprecher des Bündnisses für Glasdekogewebe, von den Vorteilen des neuen wasseraktivierbaren Saniergewebes profitieren: "In den vergangenen Jahren war es in Kindergärten, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen zu einem regelrechten Renovierungsstau gekommen." Mit den Mitteln des Konjunkturpakets II können diese Versäumnisse jetzt zügig behoben werden. Da der zeitliche und finanzielle Rahmen der staatlichen Fördermittel begrenzt ist, bemühen sich die Kommunen, ihre Bauvorhaben zeitnah und kosteneffizient durchzuführen. "Hier kann Saniergewebe seine Produktvorteile ausspielen und eine schnelle und kostengünstige Renovierung von großen Flächen ermöglichen", so Locker.

Weitere Informationen zum Saniergewebe können per E-Mail an Bündnis für Glasdekogewebe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)