Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1758 jünger > >>|  

Barkow Leibinger Architekten gewinnen DAM Preis für Architektur

(19.10.2009) Das Betriebsrestaurant des schwäbischen Unternehmens Trumpf in Ditzingen (siehe Google-Maps) hat den DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009 gewonnen. Der von Barkow Leibinger Architekten, Berlin, entworfene und realisierte Funktionsbau überzeugte die Jury insbesondere durch sein innovatives Dachtragwerk, das sich aus der Zellenstruktur von Blattstrukturen inspiriert.


In der Begründung der Jury heißt es: "Barkow Leibinger gelingt es mit einer faszinierenden Dachkonstruktion, das alltägliche Raumprogramm einer Betriebskantine zu etwas Besonderem zu machen, ein räumliches Erlebnis und eine für die Bauaufgabe nicht selbstverständliche besondere Atmosphäre zu schaffen." Der Raum verwandelt sich unter dem Dach zu einem "Schirm, der eine Vielzahl gemeinschaftlicher Aktivitäten überspannt und ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den eigenen Mitarbeitern darstellt".

Das Berliner Büro Barkow Leibinger wurde 1993 von Frank Barkow und Regine Leibinger gegründet. Es zeichnet sich aus durch sein interdisziplinäres Vorgehen und den innovativen Gebrauch von Konstruktionsweisen, Materialien sowie neuen Technologien. Bauherr des 2008 fertiggestellten Betriebsrestaurants ist das Fertigungs- und Medizintechnik-Unternehmen Trumpf mit Hauptsitz in Ditzingen.

/baulinksdeDer siebenköpfige Jury aus Architekturkuratoren, -Publizisten und -Journalisten unter Vorsitz von Peter Cachola Schmal, Direktor Deutsches Architekturmuseum, wählte den Kantinenbau von Barkow Leibinger Architekten aus 26 nominierten Projekten aus. Den Gewinner und auch die Nominierungen stellt auch das Deutsche Architektur Jahrbuch 2009/10 vor, das zur Frankfurter Buchmesse 2009 im Prestel-Verlag, München erschienen ist (mehr dazu bei Amazon).

Die offizielle Preisverleihung des DAM Preises für Architektur in Deutschland 2009 findet am 13. November 2009 im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main statt. Zugleich wird die Ausstellung "DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009. Die 26 besten Projekte in/aus Deutschland" eröffnet, die bis zum 17. Januar 2010 im 3. Obergeschoss des Hauses am Schaumainkai zu sehen ist.

Der DAM Preis für Architektur in Deutschland wird 2009 zum dritten Mal vergeben. Er wird jedes Jahr von einer wechselnden Fachjury an ein herausragendes Projekt in Deutschland verliehen, das für das Deutsche Architektur Jahrbuch nominiert wurde. Architekt und Bauherr des preisgekrönten Projektes erhalten jeweils eine Miniatur, die das Haus-im-Haus von O.M. Ungers Architekturmuseum repräsentiert. Bereits mit dem DAM Preis für Architektur ausgezeichnet wurden ...

  • 2007 die Gedenkstätte Hinzert (Wandel Hoefer Lorch und Hirsch) und
  • 2008 das Kolumba-Museum, Köln (Peter Zumthor).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)