Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1757 jünger > >>|  

DAM Architekturbuchpreis 2009 entschieden

(18.10.2009) Das Deutsche Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main hat den DAM Architekturbuchpreis 2009 erstmals in fünf Kategorien vergeben. Der in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse organisierte Preis wurde in einer Feierstunde im DAM an die Vertreter der ausgezeichneten Verlage übergeben. Die Preisträger sind im einzelnen:

Architekturmonografie/baulinksde

  • Titel: Marte.Marte
  • Herausgeber: Stefan Mark, Bernhard Marte
  • Gestaltung: Atelier Gassner, Andrea Redolfi
  • Springer Verlag, Wien
  • Jurybegründung: Außergewöhnliche "Ausstattung", gelungene Typographie. Äußerlich wirkt das Buch zunächst schwergewichtig, in Mittelteil wird diesem äußeren Eindruck ein leichter Innenaufbau entgegengesetzt. Konzeptionell durchgängig mit ungewöhnlichen inhaltlichen Komponenten, wie beispielsweise Fotoportraits der Bauherren am Anfang des Buches und den Aufnahmen der Mitarbeiter des Büros am Ende.
  • ... und bei Amazon

Historische Monografie/baulinksde

  • Titel: Ulrich Müther - Schalenbauten in Mecklenburg-Vorpommern
  • Konzept + Gestaltung: Rahel Lämmler, Michael Wagner
  • Niggli Verlag, Sulgen/CH
  • Jurybegründung: Kleines feines Buch mit einer hohen Dichte an Information, sorgfältig strukturiert anhand von einfachen und klaren grafischen Mitteln. Zu jedem Projekt wird ein Foto gezeigt, das eine vergessene und nicht wahrgenommene Geschichte dokumentiert. Die Bauten werden in ihrer aktuellen Hinfälligkeit gezeigt. Mit einer einzigen Zeichnung wird das Konzept des Gebäudes sinnvoll aufgezeigt.
  • ... und bei Amazon

Dokumentation von Zeitgeschichte mit Architektur/baulinksde

  • Titel: Hans Schwippert - Bonner Bundeshaus (1949)
  • Autorin:  Gerda Breuer
  • Gestaltung: Christof Becker
  • Wasmuth Verlag, Tübingen
  • Jurybegründung: Zeitgeschichte wird anhand eines Gebäudes nachvollziehbar. Der Lebenszyklus des Bundeshauses wird vom Planungs- und Bauablauf bis hin zum Abriss dokumentiert. Das Buch hat einen klaren Aufbau mit wenigen Mitteln ohne falsches Pathos. Anhand der Abbildungen des Briefwechsels von Architekt und Auftraggeber wird auch ein Stück Sozialgeschichte vom Umgang des Bauherrn mit dem Architekten aufgezeigt.
  • ... und bei Amazon

Fotografie / Bildband/baulinksde

  • Titel: Neues Museum. Friederike von Rauch / David Chipperfield
  • Herausgeber:Andres Lepik (Freunde des Neuen Museums)
  • Gestaltung: Cantz Medienmanagement,
  • Hatje Cantz Verlag, Ostfildern
  • Jurybegründung: Die Summe wunderbarer Bilder einer exzellenten Fotografin stellen dar, was der Umbau von David Chipperfield bedeutet. Nicht die fertig restaurierten Bauteile werden gezeigt, sondern der Arbeitsprozess. Die Fotografin erscheint als kongeniale Komplizin des Architekten und ebensolche Vermittlerin seines Werkes im Neuen Museum. Sie übermittelt dem Betrachter die Vorgehensweise des Architekten und sein Anliegen, die Brüche der Zeitgeschichte offen zu legen.
  • ... und bei Amazon

Lehrbuch/baulinksde

  • Titel: Explorations in Architecture
  • Autor: Reto Geiser
  • Herausgeber: Bundesamt für Kultur, Urs Staub
  • Gestaltung: Phillipp Herrmann, Ludovic Innocent Varone, Maris Mezulis
  • Birkhäuser Verlag, Basel
  • Jurybegründung: Buch über die Lehre der Architektur mit hohem didaktischen Wert. Trotz der theoretischen und abstrakten Inhalte gelingt es, ein vorbildlich gestaltetes Lehrbuch mit anspruchsvoller Ästhetik zu schaffen. Die Gestaltung differenziert in Layout und Typografie die in der Publikation verfolgten unterschiedlichen Diskussionsebenen und schafft damit differenzierte Zugangsebenen und Lesemöglichkeiten.
  • ... und bei Amazon

Fünf weitere Anerkennungen sprach die Preisjury aus elf Architekturexperten, -fotografen, -redakteuren, -verlegern und Grafikdesignern unter Vorsitz von Peter Cachola Schmal, Direktor Deutsches Architekturmuseum, aus.

  • Robbrecht en Daem. Pacing through Architecture
    Eine Darstellung des Werkes der belgischen Architekten Robbrecht en Daem nahezu ausschließlich anhand von Fotos und Zeichnungen, welche die Personen in den Hintergrund rückt und ausschließlich die Bauten aufzeigt. Die Welt eines Werkes tut sich hier auf. Die Gestaltung ist uneitel und in jedem Sinne angemessen, so wie man es in dieser Kategorie der Monografien selten findet.
      
  • BDE Architekten
    Skizzenbuch-Charakter mit erlesener Bildsprache. Eine verdienstvolle Anthologie aus schmalen Bänden, in denen das Werk junger noch nahezu unbekannter Architekten vorgestellt wird.
      
  • Ponti
    Auf hohem inhaltlichen Niveau wird auch dem Nicht-Fachmann Zugang zu architektonischen Themen verschafft. Diese Reihe transportiert Architektur auch über die Grenzen der Fachwelt hinaus.
      
  • Rudolf-Bednar-Park, Wien
    Ästhetische und besondere Informationssprache. Die Inhalte werden von abstrakten Diagrammen bis hin zu den Pflanzenabbildungen vermittelt.
      
  • Eduard Neuenschwander – Architekt und Umweltgestalter
    Vorbildliches Werk für eine wissenschaftliche Architektenmonografie hinsichtlich der Verbindung von Text und Bild sowie der Fügung historischer und aktueller Abbildungen.

<!---->An der Ausschreibung des Architekturbuchpreises nahmen sechzig Verlage aus dem In-und Ausland mit über 200 Einsendungen teil. Die ausgezeichneten Verlage erhalten eine Urkunde; die preisgekürten Bücher waren auf der Frankfurter Buchmesse auf dem Stand des DAM ausgestellt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE