Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1203 jünger > >>|  

Tag des Bades am 18. September 2010

<!---->(19.7.2010) Die Zeichen waren und sind eindeutig: Seinen Nebenrollen-Status hat das Bad bei den Bundesbürgern abgelegt. Das trifft besonders auf Bauherren und Renovierer und damit auf die privaten Kernzielgruppen der Profi-Schiene zu - das besagt zumindest aktuell das Resultat einer Internet-Umfrage, an der knapp 70.000 Leser/innen von Publikumsmedien des Fachschriften-Verlages mitwirkten. Danach genießt das Bad bei den Deutschen eine hohe Wertschätzung. Laut Erhebung halten es 94 % als Entspannungsort im Vergleich zu anderen Wohnungsräumen für "relativ wichtig" und 5 % sogar für den "wichtigsten Raum überhaupt".

Das "markante Ergebnis" signalisiert zugleich eine prinzipiell vorhandene Investitionsbereitschaft und damit die Aufgeschlossenheit für kompetente Angebote. Themen wie Bad und Wohlbefinden, Bad und Hygiene, Bad und Gesundheit, Bad und Barrierefreiheit sowie Bad und Ressourcenschonung beweisen die konkreten Erfolgschancen einer engagierten Verbraucheransprache. Genau sie steht im Mittelpunkt beim bundesweiten "Tag des Bades" am 18. September 2010.

Offensive Badprofis sollten die neue Einstiegschance nutzen! Das schließt gemeinsame Ausstellungs-Aktivitäten von Großhandel und Handwerk natürlich ein. Gute Rahmenbedingungen dafür schafft nicht zuletzt die wieder systematische Vorbereitung und Begleitung des "Tag des Bades" auf nationaler Ebene u.a. durch die gezielte TV-Werbung in ARD und ZDF, das attraktive Gewinnspiel, den völlig neuen Auftritt von gutesbad.de sowie die intensive VDS-Öffentlichkeitsarbeit. All das dient dazu, das Event-Interesse der Verbraucher zu wecken und es zu den teilnehmenden Firmen zu lenken.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE